+
Reichsbürger von Georgensmünd in Polizeibegleitung.

“Abnorme Überzeugungen“

Psychiatrisches Gutachten über Reichsbürger steht fest

Der 50-jährige Reichsbürger soll im Oktober 2016 auf SEK-Beamte geschossen haben. Der zuständige Psychiater hat jetzt ein Gutachten zu dessen Schuldfähigkeit vorgestellt.

Nürnberg - Der sogenannte Reichsbürger von Georgensgmünd ist aus psychiatrischer Sicht voll schuldfähig. „Mir fehlen die Symptome, um von einem psychisch kranken Menschen sprechen zu können“, sagte der Sachverständige Michael Wörthmüller am Mittwoch. Trotzdem habe der 50 Jahre alte Wolfgang P. zweifellos „ungewöhnliche“, ja „abnorme“ Überzeugungen. Es sei jedoch höchstens eine psychologische Frage, wie diese zustande kommen. Aufgrund einer Gehirnschädigung durch einen früheren Unfall sei P. eingeschränkt belastungsfähig, seine Denkfähigkeit sei davon jedoch nicht beeinträchtigt.

P. hatte dem Psychiater erzählt, dass er am Tag der tödlichen Schüsse eine Entscheidung darüber habe treffen müssen, ob er als „Held oder Arschloch“ in Erinnerung bleiben werde. P. habe selbst wahrgenommen, dass er eine Entscheidung treffen musste, sagte der Psychiater. „Ihm ist klar, dass er die falsche Entscheidung getroffen hat.“ Es sei aber „kein krankhafter Prozess“ gewesen, der seine Fähigkeit zur Wahrnehmung der Situation beeinträchtigt habe.

Der wegen Mordes angeklagte 50-Jährige soll bei einem Routineeinsatz der Polizei im Oktober 2016 auf SEK-Beamte geschossen haben. Ein Polizist wurde getötet, zwei weitere verletzt. Bei dem Einsatz sollten die rund 30 Waffen des Jägers beschlagnahmt werden, weil er als nicht mehr zuverlässig galt. „Reichsbürger“ lehnen die Bundesrepublik, ihre Organe und Behörden ab.

dpa

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

„Lehrer*in“: Gibt es bald das Gender-Sternchen für alle?
Laut Verfassungsgericht gibt es neben „männlich“ und „weiblich“ ganz offiziell ein drittes Geschlecht. Aber wie soll man das schreiben? Lehrer_in oder vielleicht …
„Lehrer*in“: Gibt es bald das Gender-Sternchen für alle?
A94: Auto rast in Gegenverkehr - zwei Menschen schwer verletzt
Die A94 war bei Ampfing (Landkreis Mühldorf) für mehrere Stunden in beide Richtungen komplett gesperrt. Dort hat sich ein schwerer Unfall ereignet. 
A94: Auto rast in Gegenverkehr - zwei Menschen schwer verletzt
Millionenbetrüger vor Gericht: Sie prellten Sky mit aufwendigem System
Fünf Männer haben mit einer aufwendigen Infrastruktur den Pay-TV Sky um Millionen betrogen. Jetzt beginnt der Prozess gegen Sie in Regensburg.
Millionenbetrüger vor Gericht: Sie prellten Sky mit aufwendigem System
Busse kollidieren - Schüler unter den Verletzten - Großeinsatz von Feuerwehr und Rettungsdienst
In der Nähe von Fürth kollidierten am Donnerstagnachmittag zwei Schulbusse. Aktuell läuft ein Großeinsatz von Feuerwehr und Rettungsdienst. Fünf Menschen wurden schwer …
Busse kollidieren - Schüler unter den Verletzten - Großeinsatz von Feuerwehr und Rettungsdienst

Kommentare