+
Mit Spezialrollern mit Saugrüssel sagt Nürnberg dem Hundekot den Kampf an.

Nürnberg setzt Hundekot-Roller ein

Nürnberg  - Nürnberg setzt im Kampf gegen Hundekot in Parks und auf Gehwegen künftig auf Spezial-Motorroller. Städtische Mitarbeiter sollen auf den Zweirädern mittels Saugrüssel Hundehaufen in einen Abfalltank befördern.

Die Spezialfahrzeuge sollen regelmäßig in den wichtigsten Parks patrouillieren, erklärte der stellvertretende Leiter des zuständigen städtischen Reinigungsunternehmens, Karlheinz Kubanek. Jeder Tank nehme 40 bis 50 Hundehaufen auf.

Nach ersten Erfahrungen müsse der Abfalltank pro Tag etwa viermal geleert werden. Kubanek sieht den Einsatz der von einer Tierfutterhandelskette gesponserten Roller dennoch zwiespältig. Hundebesitzer stünden weiterhin in der Pflicht, Hundehäufchen zu beseitigen. Bei Verstößen drohten Bußgelder, betonte Kubanek. Die Hundekot-Roller seien nur Teil eines Konzeptes, mit dem das Problem eingedämmt werden soll. So drohen den Hundehaltern bald voraussichtlich auch höhere Strafen.

 Zudem soll es eigene Spielplätze für die Vierbeiner geben, wo die Hunde ungestört rumtollen dürfen. Diese Maßnahmen sollen aber noch beschlossen werden. Die Kosten für das Konzept belaufen sich nach Angaben der Stadt auf rund 40 000 Euro. Rund die Hälfte davon trägt das Unternehmen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mann (30) rast unter Drogen der Polizei davon - und wendet mitten auf der A3
Eine Verfolgungsjagd mit der Polizei hat sich ein 30-Jähriger auf der A3 nahe der österreichischen Grenze geliefert. Der Mann wählte am Ende selbst den Notruf.
Mann (30) rast unter Drogen der Polizei davon - und wendet mitten auf der A3
Wahrscheinlich betrunken: Fahranfänger überfährt Bub in Tempo-30-Zone
Eine Tragödie hat sich in der Nacht im Landkreis Bamberg abgespielt: Ein 18-Jähriger überfährt einen 14-jährigen Buben in einer Tempo-30-Zone - mutmaßlich betrunken und …
Wahrscheinlich betrunken: Fahranfänger überfährt Bub in Tempo-30-Zone
Vermisste Tramperin Sophia  L.: Verdächtiger wollte wohl Beweise verbrennen
Seit mehr als einer Woche wird die 28-jährige Sophia L. vermisst. Einem spanischen Medienbericht zufolge wurde jetzt ihre Leiche an einer Tankstelle gefunden. Polizei …
Vermisste Tramperin Sophia  L.: Verdächtiger wollte wohl Beweise verbrennen
Frau stirbt beim Überholen - Mutter und Kinder verletzen sich schwer
Bei einem misslungenen Überholmanöver in Oberfranken ist eine 35 Jahre alte Frau ums Leben gekommen; eine weitere Frau und ihre Kinder wurden schwer verletzt.
Frau stirbt beim Überholen - Mutter und Kinder verletzen sich schwer

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.