+
In Nürnberg ist nach einem Streit in einer Flüchtlingsunterkunft ein Tatverdächtiger festgenommen worden. 

Angreifer auf der Flucht

Streit in Flüchtlingsunterkunft eskaliert: Mann wegen versuchten Totschlags festgenommen

In Nürnberg ist nach einer gewalttätigen Auseinandersetzung in einer Flüchtlingsunterkunft ein Tatverdächtiger wegen versuchten Totschlags festgenommen worden. 

Update vom 13. Mai: Nach den Angriffen mit Stichwaffen auf drei Männer in Nürnberg sind alle Opfer außer Lebensgefahr. Gegen zwei Tatverdächtige wurde Haftbefehl erlassen. Gegen den mutmaßlichen Täter des dritten Anschlags werde wegen Verdachts der versuchten Tötung ermittelt, sagte ein Sprecher des Polizeipräsidiums Mittelfranken am Montag. Nach Angaben der Polizei gibt es zwischen den Taten keinen Zusammenhang.

Streit in Flüchtlingsunterkunft eskaliert: Mann wegen versuchten Totschlags festgenommen

Nürnberg - Nach einer gewalttätigen Auseinandersetzung in einer Flüchtlingsunterkunft in Nürnberg ist am Sonntag ein Tatverdächtiger festgenommen worden. Die Staatsanwaltschaft wirft dem Mann nach Polizeiangaben versuchten Totschlag vor und beantragte Haftbefehl. Am frühen Samstagmorgen waren in der Unterkunft zwei 30 und 33 Jahre alte Bewohner in Streit geraten. Dabei soll der Jüngere dem 33-Jährigen lebensgefährliche Stichwunden zugefügt haben. Der Angreifer ergriff die Flucht.

Die Polizei geht davon aus, dass auch ein dritter Asylbewerber aus der Flüchtlingsunterkunft an dem Streit beteiligt war. Nach dem 23-Jährigen wird gefahndet.

dpa

Meistgelesene Artikel

Video: Polizist platzt wegen Gaffer der Kragen - „Sie wollen tote Menschen sehen? Da liegt er!“
Bei einem tödlichen Unfall auf der A6 hat ein Lkw-Fahrer am Dienstagmittag sein Leben verloren. Gaffer sorgten zusätzlich für ein Verkehrschaos.
Video: Polizist platzt wegen Gaffer der Kragen - „Sie wollen tote Menschen sehen? Da liegt er!“
Dieb springt auf der Flucht vor Verfolgern immer wieder in den Fluss
Ein Ladendieb wird auf frischer Tat ertappt, als er neue Schuhe stehlen will. Auf der Flucht springt der Mann dann zweimal in den Main.
Dieb springt auf der Flucht vor Verfolgern immer wieder in den Fluss
„Zornesröte im Gesicht“: Feuerwehr zeigt schockierendes Video von der Isar
Unwetter in Bayern: Nach tagelangem Dauerregen droht nun Hochwasser. Das älteste Kloster Bayerns ist bedroht. Für eine Region gilt eine extreme Warnung. Der News-Ticker.
„Zornesröte im Gesicht“: Feuerwehr zeigt schockierendes Video von der Isar
Hausexplosion: Vater und Tochter (7) sterben - nun ermittelt die Polizei wegen fahrlässiger Tötung
In einem Wohnhaus in Rettenbach hat es am Sonntag eine Explosion gegeben. Zwei Menschen kamen ums Leben. Nun ermittelt die Polizei.
Hausexplosion: Vater und Tochter (7) sterben - nun ermittelt die Polizei wegen fahrlässiger Tötung

Kommentare