Toter Mann wohl Opfer eines Unfalls

Nürnberg - Ein rätselhafter Fall beschäftigt die Polizei in Nürnberg seit Montag: Ein Mann war tot auf einer Hauptverkehrsstraße gefunden worden.

Jetzt geht die Polizei davon aus, dass der in Nürnberg tot auf der Straße gefundene Mann aller Wahrscheinlichkeit nach von einem Auto überfahren worden ist. Die Polizei sucht nun nach dem mutmaßlichen Unfallfahrer.

Der 48 Jahre alte Mann war am frühen Montagmorgen tot auf einer Hauptverkehrsstraße gefunden worden. Mittlerweile brachte die Polizei etwas Licht in den zunächst rätselhaften Fall. Demnach war der Mann am Abend zuvor mit einem Bekannten in einer Gaststätte gewesen. Dann fuhren die beiden Männer im Taxi zur Wohnung des Bekannten. Gegen 3 Uhr morgens bestellte dieser erneut ein Taxi, das den ziemlich betrunkenen 48-Jährigen nach Hause bringen sollte.

Dieser weigerte sich jedoch einzusteigen, das Taxi fuhr weg, und der Mann lief - offenbar ohne Orientierung - los. Kurz darauf, so die Ermittler am Freitag, muss es zu dem Unfall gekommen sein. Ein Gewaltverbrechen schloss die Polizei aufgrund der Art der Verletzungen des Mannes aus.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Supermarkt-Mitarbeiter öffnen Bananenkisten - und machen seltsamen Fund
Ein Mitarbeiter eines Supermarktes räumt Bananen aus einer Kiste. Unter den Südfrüchten entdeckt er Päckchen - gefüllt mit Kokain. Bei diesem einen Fund bleibt es aber …
Supermarkt-Mitarbeiter öffnen Bananenkisten - und machen seltsamen Fund
Polizei nimmt Fernreisebusse ins Visier
Das Polizeipräsidium Oberbayern Nord beteiligte sich an einer bayernweiten Kontroll- und Fahndungsaktion. Dabei nahmen sie vor allem Fernreisebusse ins Visier. 
Polizei nimmt Fernreisebusse ins Visier
Schweinehoden an Haustür des Nachbarn gehängt
Ein jahrelanger Nachbarschaftsstreit in Unterfranken scheint zu eskalieren. Nun hat ein Mann seinem Nachbarn Schweinehoden an die Haustür gehängt. 
Schweinehoden an Haustür des Nachbarn gehängt
Anzeige statt Telefonnummer für Möchtegern-Casanova
Mit einer Verfolgungsjagd und einem riskanten Fahrmanöver hat ein Möchtegern-Casanova in Oberfranken die Handynummer einer Autofahrerin bekommen wollen.
Anzeige statt Telefonnummer für Möchtegern-Casanova

Kommentare