Toter Mann wohl Opfer eines Unfalls

Nürnberg - Ein rätselhafter Fall beschäftigt die Polizei in Nürnberg seit Montag: Ein Mann war tot auf einer Hauptverkehrsstraße gefunden worden.

Jetzt geht die Polizei davon aus, dass der in Nürnberg tot auf der Straße gefundene Mann aller Wahrscheinlichkeit nach von einem Auto überfahren worden ist. Die Polizei sucht nun nach dem mutmaßlichen Unfallfahrer.

Der 48 Jahre alte Mann war am frühen Montagmorgen tot auf einer Hauptverkehrsstraße gefunden worden. Mittlerweile brachte die Polizei etwas Licht in den zunächst rätselhaften Fall. Demnach war der Mann am Abend zuvor mit einem Bekannten in einer Gaststätte gewesen. Dann fuhren die beiden Männer im Taxi zur Wohnung des Bekannten. Gegen 3 Uhr morgens bestellte dieser erneut ein Taxi, das den ziemlich betrunkenen 48-Jährigen nach Hause bringen sollte.

Dieser weigerte sich jedoch einzusteigen, das Taxi fuhr weg, und der Mann lief - offenbar ohne Orientierung - los. Kurz darauf, so die Ermittler am Freitag, muss es zu dem Unfall gekommen sein. Ein Gewaltverbrechen schloss die Polizei aufgrund der Art der Verletzungen des Mannes aus.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mann stürzt bei Unfall auf A9 von Brücke und stirbt
Bei einem Unfall auf der Autobahn 9 ist ein Mensch von einer Brücke gestürzt und ums Leben gekommen. Mindestens zwei weitere Menschen wurden am Dienstag verletzt.
Mann stürzt bei Unfall auf A9 von Brücke und stirbt
Aus nichtigem Grund: Sieben Auto-Insassen prügeln sich mitten auf Straße
Ein zunächst harmloser Streit im Straßenverkehr ist in Nürnberg völlig eskaliert. Sieben Auto-Insassen waren daran beteiligt. Zwei mussten schwer verletzt in eine Klinik …
Aus nichtigem Grund: Sieben Auto-Insassen prügeln sich mitten auf Straße
Hausdurchsuchung bei Regensburgs Ex-Oberbürgermeister Schaidinger
In der Regensburger Korruptionsaffäre hat es erneut eine Hausdurchsuchung bei dem früheren Oberbürgermeister der Stadt, Hans Schaidinger (CSU), gegeben.
Hausdurchsuchung bei Regensburgs Ex-Oberbürgermeister Schaidinger
Tiroler rasen mit 130 km/h durch Rosenheim - Polizei erwischt sie
Zwei junge Tiroler lieferten sich am Sonntagabend ein Autorennen durch Rosenheim. Sie rasten mit bis zu 130 Kilometern pro Stunde durch die Stadt.
Tiroler rasen mit 130 km/h durch Rosenheim - Polizei erwischt sie

Kommentare