+
Förther im Nürnberger Tiergarten.

SPD-Politiker gestorben

Nürnberg trauert um Altbürgermeister Förther

Nürnberg - Die Stadt Nürnberg trauert um ihren Altbürgermeister Horst Förther (SPD).

Der sozialdemokratische Kommunalpolitiker sei am zweiten Weihnachtsfeiertag im Alter von 66 Jahren gestorben, teilte die Stadt Nürnberg am Montag mit. Er sei einer langen schweren Krankheit erlegen.

Der in Nürnberg geborene Förther hatte das Amt des 2. Bürgermeisters von 2002 bis 2014 inne. In dieser Funktion war er für den Tiergarten, die Feuerwehr, die Bäder, das Frankenstadion und die Bürgerämter zuständig. In seine Amtszeit fielen unter anderem die Umgestaltung des Tiergartens mit der Delfinlagune.

Nürnbergs Oberbürgermeister Ulrich Maly (SPD) würdigte Förther am Montag als einen „Bürgermeister wie aus dem Bilderbuch“. Er habe das Amt mit beiden Händen angepackt und sei auf die Menschen offen zugegangen und habe sie für sich gewinnen können. Er habe damit das Amt mit seiner ganzen Persönlichkeit geprägt.

dpa

Meistgelesene Artikel

Lotto-Spieler aus Bayern räumt mehr als 700.000 Euro ab - mit einem Trick
Ein noch anonymer Gewinner aus Mittelfranken hat eine Dreiviertelmillion im Lotto gewonnen - mit einem Trick. Für den Spieler wäre sogar noch mehr drin.
Lotto-Spieler aus Bayern räumt mehr als 700.000 Euro ab - mit einem Trick
Vermisst: Keiner weiß, wohin Susanne T. wollte - Polizei schließt Unglück nicht aus - und sucht mit Hundestaffel
Susanne T. aus Ingolstadt wird vermisst. Die 57-Jährige verließ bereits am Freitag mit ihrem Fahrrad das Haus. Seitdem wurde sie nicht mehr gesehen. Die Polizei ist in …
Vermisst: Keiner weiß, wohin Susanne T. wollte - Polizei schließt Unglück nicht aus - und sucht mit Hundestaffel
Explosion in Bankfiliale - Täter auf der Flucht
Mitten in der Nacht haben Unbekannte in einer Bankfiliale in Bayern eine Explosion verursacht. Die Täter sind noch auf der Flucht.
Explosion in Bankfiliale - Täter auf der Flucht
Protest als Hilfeschrei: Tausende Landwirte demonstrieren am Odeonsplatz - „Solidarisiert euch mit uns!“ 
Aus ganz Bayern kamen Landwirte am Dienstag nach München und versammelten sich am Odeonsplatz zu einer Demonstration. Der Protest war ein Hilfeschrei.
Protest als Hilfeschrei: Tausende Landwirte demonstrieren am Odeonsplatz - „Solidarisiert euch mit uns!“ 

Kommentare