+

Hinter Gittern

Fünf Jahre Haft für Angriff mit Küchenbeil

Nürnberg - Für einen Angriff mit einem Küchenbeil wurde ein Mann zu fünf Jahren Haft verurteilt. Noch heute ist das Opfer beeinträchtig.

Am Mittwoch wurde ein Mann zu fünf Jahren Haft verurteilt, wegen versuchten Totschlags. Der 51-Jährige hatte im Februar in einem Nürnberger Sozialwohnheim unvermittelt auf den Kopf eines Mitbewohners gezielt, als dieser sich in der Nacht wegen Ruhestörung beschwerte.

Das 53 Jahre alte Opfer konnte den Hieb zwar abwehren, dabei wurden aber Sehnen und Bänder seiner Hand durchtrennt - bis heute ist die Beweglichkeit des Daumens eingeschränkt. Der Angeklagte, der während der zwei Prozesstage zu den Vorwürfen schwieg, saß seither in Untersuchungshaft.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Auf Seitenstreifen überholt - Biker schwer verletzt
Ein Motorradfahrer ist auf der A96 bei einem verbotenen Überholmanöver auf dem Seitenstreifen schwer verletzt worden.
Auf Seitenstreifen überholt - Biker schwer verletzt
„Es war nicht die erste Alte, die ich umgenietet habe“
Gewürgt, geschlagen und getreten - und zum Schluss die Treppe hinuntergeworfen: Vor einem Jahr wurde eine 84 Jahre alte Frau im mittelfränkischen Feuchtwangen ermordet. …
„Es war nicht die erste Alte, die ich umgenietet habe“
Nach Vergewaltigung: 550 Rosenheimer gehen freiwillig zum DNA-Test
Mit dem ersten Massengentest im Bereich des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd, versuchen die Ermittler den Vergewaltiger einer jungen Frau in Rosenheim zu finden. 
Nach Vergewaltigung: 550 Rosenheimer gehen freiwillig zum DNA-Test
Wie München und Bayern von Bahn-Verbesserungen profitieren sollen 
Mit 300 km/h nach Berlin - und im ICE 4 nach Hamburg: Die Deutsche Bahn kündigt für München und ganz Bayern eine Reihe von Verbesserungen an. 
Wie München und Bayern von Bahn-Verbesserungen profitieren sollen 

Kommentare