A9/Nürnberg: Schwerer Unfall mit Gefahrguttransporter - Sperrung Richtung München
+
Schwerer Unfall mit Gefahrguttransporter auf der A9: Fahrtrichtung München wohl Stunden gesperrt

Flüssigstickstoff trat aus

Schwerer Unfall mit Gefahrguttransporter auf der A9: Fahrtrichtung München Stunden gesperrt

  • Katarina Amtmann
    vonKatarina Amtmann
    schließen

Auf der A9 bei Nürnberg kam es am Dienstag (9. Juni) zu einem schweren Unfall mit einem Gefahrguttransporter. Die Fahrtrichtung München war gesperrt.

  • Auf der A9 bei Nürnberg* gab es am Dienstagmorgen (9. Juni) einen schweren Unfall.
  • Mehrere Lastwagen fuhren ersten Informationen zufolge ineinander - auch ein Gefahrguttransporter war beteiligt.
  • Es tritt Flüssigstickstoff aus, die Fahrbahn in Richtung München war gesperrt.
  • Alles Wichtige aus Bayern und den Regionen gibt es in unserer App.

Update von 11.26 Uhr: Noch gibt es keine weiteren Informationen zu dem schweren Unfall auf der A9 bei Nürnberg am Dienstagmorgen. Ein Gefahrguttransporter war daran beteiligt, es trat Flüssigstickstoff aus. Die A9 ist in Richtung München gesperrt. Nun meldet sich die Polizei erneut auf Twitter und schreibt: „Wir möchten hier noch einmal dringend auf das Einhalten der Rettungsgasse hinweisen!“

Lesen Sie auch: Autobahnmeisterei-Techniker (22) durch die Luft geschleudert - tot*

Schwerer Unfall mit Gefahrguttransporter auf der A9: Fahrtrichtung München wohl Stunden gesperrt

Erstmeldung vom 9. Juni, 9.46 Uhr

Nürnberg - Auf der A9 kam es bei Fischbach zu einem Verkehrsunfall mit einem Gefahrguttransporter. Es tritt Flüssigstickstoff aus. Das ist allerdings nicht giftig, wie die Polizei Mittelfranken* auf Twitter mitteilte. 

Die Fahrbahn in Richtung München wird vermutlich für mehrere Stunden gesperrt. Die Polizei bittet Autofahrer, die Umleitung U46 über das Autobahnkreuz Altdorf in Richtung Süden zu nutzen.

Autobahn A9 bei Nürnberg: Schwerer Unfall mit Lastwagen

Wie News5 berichtet, kam es auf Höhe des Parkplatzes Brunn bei Fischbach zu dem schweren Unfall. Ersten Informationen zufolge fuhren drei Laster ineinander. Die Feuerwehr* ist im Einsatz, Informationen zu Verletzten liegen nicht vor.

Nur wenig später kam es zu einem tödlichen Unfall auf der Autobahn 6 bei Nürnberg: Ein Sprinter prallte in einen Sattelzug - der Fahrer wurde in den Trümmern eingeklemmt. 

*Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

„Schreie in ganzer Nachbarschaft zu hören“: Polizei kommt zu spät - junge Frau (23) getötet
Bei der Polizei Nürnberg gingen mehrere Anrufe ein, es wurden Hilfeschreie aus einer Wohnung gemeldet. Die Polizei fuhr zu der Adresse - und fand eine junge Frau tot auf.
„Schreie in ganzer Nachbarschaft zu hören“: Polizei kommt zu spät - junge Frau (23) getötet
Nürnberger Wissenschaftlerin (37) forscht an Corona-Medikament - sie sucht nach passendem „Schlüssel“
Eine Biologin aus Nürnberg forscht an vorderster Front an einem Medikament gegen das Coronavirus - und erklärt, was die Arbeit ihrer Taskforce so schwierig macht.
Nürnberger Wissenschaftlerin (37) forscht an Corona-Medikament - sie sucht nach passendem „Schlüssel“
Supermarkt durch Explosion verwüstet: Passant von Glassplittern getroffen
Schreckmoment in Nürnberg: Am Dienstagabend kam es zu einer Explosion in einem Supermarkt in der Südstadt, ein Feuer brach aus. Zwei Personen wurden verletzt.
Supermarkt durch Explosion verwüstet: Passant von Glassplittern getroffen
Kettenunfall: Elf Verletzte auf der A6 in Richtung Nürnberg - auch Bus und Lkw beteiligt
Zu zwei Verkehrsunfällen mit insgesamt elf Verletzten kam es am Samstagabend auf der A6 im Landkreis Ansbach. Die Autobahn musste in Richtung Nürnberg zeitweise gesperrt …
Kettenunfall: Elf Verletzte auf der A6 in Richtung Nürnberg - auch Bus und Lkw beteiligt

Kommentare