"Aktenzeichen XY" mit Rudi Cerne
+
Fürther Polizei erhofft sich Hinweise zu einem Fall durch die TV-Sendung „Aktenzeichen XY...ungelöst“.

Zeugenaufruf über TV-Sendung

Polizei will über „Aktenzeichen XY...ungelöst“ Raub in Fürther Südstadt aufklären

In Fürth ist ein Mann vergangenen Herbst ausgeraubt worden. Die Täter verletzten ihn schwer. In “Aktenzeichen XY...ungelöst“ bittet die Polizei um Hinweise.

Fürth - Am Mittwoch (21. April) bittet die Kriminalpolizei Fürth in der Sendung „Aktenzeichen XY...ungelöst“ um Zeugenhinweise zu einem Raub, der sich in der Nacht vom 17. September 2020 auf 18. September in der Fürther Südstadt ereignete.  

Dabei wurde ein 38-jähriger Mann gegen 00.45 Uhr in der Amalienstraße, Ecke Winklerstraße in Fürth* vollkommen unvermittelt von zwei männlichen Personen angegriffen, geschlagen und mit dem Fuß ins Gesicht getreten. Das schreibt die Polizei Mittelfranken* in einer Pressemitteilung. Die beiden Täter rissen dem Mann die Uhr vom Handgelenk und raubten weitere Wertgegenstände.  

Fürth: Opfer leidet bis heute unter dem Überfall

Der 38-Jährige wurde durch die Tat so schwer verletzt, dass er notoperiert werden musste. Er leidet bis heute unter den gesundheitlichen Folgen des Angriffs.  In der Sendung bittet Kriminaloberkommissarin Müller vom Fachkommissariat der Kriminalpolizei Fürth im Anschluss an einen Filmbeitrag um weitere Zeugenhinweise zu der bislang ungeklärten Straftat.

Zeugen können sich während der Sendung (Sendezeit: 20.15 -21.45 Uhr) unter der Rufnummer (08 00) 7 76 63 20 direkt an die Kriminalpolizei Fürth wenden. Sachdienliche Hinweise nimmt darüber hinaus jede Polizeidienststelle, insbesondere der Kriminaldauerdienst unter der Telefonnummer (09 11) 21 12 33 33 entgegen. *Merkur.de/bayern ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Übrigens: Die wichtigsten Geschichten aus dem schönen Nürnberg gibt‘s jetzt auch in unserem brandneuen, regelmäßigen Nürnberg-Newsletter.  

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare