Ein aktuelles Foto vom Einsatzort. Der Bahnhof in Erlangen ist abgesperrt.
+
Ein aktuelles Foto vom Einsatzort. Der Bahnhof in Erlangen ist abgesperrt.

Schwerbewaffnete sperren Areal ab

Polizei-Großeinsatz am Bahnhof Erlangen: Auslöser war ein Notruf aus einer ICE-Toilette

  • Klaus-Maria Mehr
    vonKlaus-Maria Mehr
    schließen

Der Bahnhof Erlangen (Metropolregion Nürnberg) war am Mittwoch von schwer bewaffneten Kräften der Polizei großräumig abgesperrt. Grund war ein Anruf aus einer ICE-Toilette.

Update, 21.13 Uhr: Die Hintergründe zu dem Polizei-Großeinsatz am Bahnhof Erlangen: Auslöser war laut einem Sprecher des Polizeipräsidiums Mittelfranken ein Anruf aus einer ICE-Toilette eines Zugs auf der Strecke München-Berlin. Von dort rief ein Unbekannter bei der Leitstelle an und drohte am Telefon damit, sich umzubringen**.

Polizei-Großeinsatz in Erlangen: Auslöser war ein Anruf aus einer ICE-Toilette

Dass der Anrufer bewaffnet war, konnte man zu dem Zeitpunkt nicht ausschließen. Deshalb kam es zu dem Großeinsatz, bei dem Einsatzkräfte der Polizei schwer bewaffnet Bahnhof und Gleise abriegelten. Der ICE wurde dann am Bahnhof Erlangen gestoppt und komplett durchsucht. Die Bahnstrecke wurde gesperrt.

Ein Bild vom Einsatzort am Bahnhof in Erlangen.

Und tatsächlich konnte der Anrufer ausfindig gemacht und unverletzt in Gewahrsam genommen werden. Inzwischen ist der Einsatz beendet. Der Bahnhof ist wieder zugänglich, der betroffene ICE sowie der gesamte Zugverkehr rollt wieder.

** Normalerweise berichten wir grundsätzlich nicht über Suizide und versuchte Suizide. In diesem Fall haben wir uns allerdings dafür entschieden, um unnötige Spekulationen und Ängste durch das Zurückhalten der Information zu vermeiden. Wenn Sie oder Bekannte unter einer existenziellen Lebenskrise leiden, kontaktieren Sie bitte den Krisendienst Psychiatrie für München und Oberbayern unter 01 80/6 55 30 00 oder die Telefonseelsorge unter 08 00/1 11 01 11.

Update, 20.43 Uhr: Der Einsatz neigt sich dem Ende zu. Die potenzielle Bedrohungslage konnte mit glücklichem Ausgang beendet werden. Ausgelöst hat den Großeinsatz laut einem Sprecher der Polizei Mittelfranken* ein Anruf aus einer ICE-Toilette. Daraufhin wurde der fahrende Zug am Bahnhof Erlangen gestoppt, der Bahnhof wurde großräumig abgeriegelt und der Zug komplett von Einsatzkräften der Polizei durchsucht. In Kürze weitere Hintergründe zu dem Einsatz.

Großeinsatz in Erlangen: Polizei riegelt Bahnhof ab

Erstmeldung, 20.20 Uhr:

Erlangen - Ein größerer Polizeieinsatz läuft derzeit rund um den Erlanger Hauptbahnhof (Metropolregion Nürnberg*). Zahlreiche Streifenfahrzeuge sind vor Ort. Schwerbewaffnete Polizisten sichern den Bereich um den Bahnhof ab. Was die Hintergründe des Einsatzes sind, ist der derzeit noch völlig unklar. *Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Alle Nachrichten aus Nürnberg und Umgebung sowie ganz Bayern lesen Sie immer bei uns.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion