Ein Mann sitzt in einer Spielhalle vor einem Glücksspielautomaten.
+
Wegen aggressiven Verhaltens: Ein Mann rastet aus, nachdem er in einer Spielhalle einen Platzverweis erhält (Symbolbild).

Er beißt und tritt die Einsatzkräfte

Brutale Attacke auf Polizisten: Mann muss Spielhalle verlassen - kurz darauf beißt er zu

  • Jennifer Greve
    vonJennifer Greve
    schließen

Nachdem ein Mann in einer Spielhalle Probleme macht, wird die Polizei hinzugezogen - doch der Rauswurf läuft aus dem Ruder. Der Mann rastet aus und beißt um sich.

  • Ein Mann wurde in Nürnberg* aus einer Spielhalle geworfen.
  • Er hatte sich aggressiv verhalten und Probleme gemacht.
  • Als die Polizei hinzu kam, attackierte er die Beamten mit Bissen und Tritten.

Nürnberg - Am Samstagabend (10.10.2020) ist ein Rauswurf eskaliert, als Beamte der Polizei einen Mann aus einer Spielhalle begleiten sollten. Der 38-Jährige hatte sich zuvor aggressiv verhalten und deshalb einen Platzverweis erhalten. Dies berichtet die Polizei Mittelfranken.

Bayern: Polizeieinsatz - Beamte werden in Nürnberg von aggressivem Gast attackiert

Die Polizei wurde gegen 22.45 Uhr zu der Spielhalle in Nürnberg gerufen, weil ein Gast Probleme machte. Der 38-jährige Mann war zuvor negativ aufgefallen und wollte offenbar das Gebäude in der Nähe des Nürnberger Hauptbahnhofs* nicht selbstständig verlassen. Er zeigte sich den Beamten gegenüber aggressiv und beleidigte diese, als sie ihn aus der Spielothek brachten.

Aufgrund dieses Verhaltens wurde der 38-Jährige in Gewahrsam genommen - wodurch die Situation eskalierte: Er wehrte sich gegen die Beamten und wurde von ihnen zu Boden gebracht. Er begann nach einer Polizeibeamtin zu treten und traf sie gegen das Schienbein. Ein anderer Beamter wurde mehrfach in den Unterarm gebissen.

Nürnberg: Angreifer kann erst durch weitere Polizeikräfte gestoppt werden

Erst durch das Eintreffen und die Unterstützung weiterer Einsatzkräfte konnte der Mann in seinen Handlungen gestoppt werden. Die Polizisten brachten ihn ins Polizeipräsidium Mittelfranken* - wo der 38-Jährige die anwesenden Polizeikräfte weiter beleidigte und versuchte, diese anzuspucken.

Die Staatsanwaltschaft ordnete eine Blutuntersuchung an. Diese wurde von den zuständigen Beamten durchgeführt. Danach blieb der Mann im Gewahrsam der Polizei. Er muss sich nun wegen „Beleidigung, Körperverletzung, Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte verantworten.“

Dienstunfähig nach Biss-Attacke: Polizeibeamter muss nach Vorfall in Nürnberg ins Krankenhaus

Der gebissene Polizist musste mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden und ist nach der Biss-Attacke dienstunfähig. Ein weiterer Polizeibeamter erlitt Prellungen und Schürfwunden. (jey) *Merkur.de ist ein Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Einen ähnlichen Vorfall erlebten Polizeibeamte am Hauptbahnhof in Nürnberg: Ein Dieb lief den Einsatzkräften direkt in die Arme - und biss zu.

Auch interessant

Kommentare