Corona-Impfung
+
In Nürnberg fand eine Impfaktion auf dem Hauptmarkt statt.

News-Ticker aus der Frankenmetropole

Corona in Nürnberg: Erfolgreiche Impfaktion auf dem Hauptmarkt - Sportler unterstützen Impfkampagne

  • Tanja Kipke
    VonTanja Kipke
    schließen

Sportler unterstützen die Impfkampagne der Stadt Nürnberg. Auf dem Hauptmarkt fand eine erfolgreiche Impfaktion statt. Alle Entwicklungen im News-Ticker.

  • Zahlreiche Sportler unterstützen die Impfkampagne der Stadt Nürnberg. (siehe Update vom 30. Juli, 10.34 Uhr)
  • Auf dem Nürnberger Hauptmarkt fand eine erfolgreiche Impfaktion statt. (siehe Update vom 28. Juli, 11.05 Uhr)
  • Dieser News-Ticker ist beendet. Alle Entwicklungen rund um die Corona-Lage in Nürnberg finden Sie hier.

+++ Dieser News-Ticker ist beendet. Alles rund um die Corona-Lage in der Frankenmetropole lesen Sie hier. +++

Update vom 30. Juli, 10.34 Uhr: Die Stadt Nürnberg hat Unterstützung bei ihrer Impfkampagne im Kampf gegen das Coronavirus erhalten. Zahlreiche Sportler aus dem Projekt „Sport integrativ“ haben die Menschen dazu aufgerufen, sich impfen zu lassen. Mit dabei ist unter anderem Eliot Muteba, der als Fußballer beim 1. FC Nürnberg unter Vertrag steht.

Die Videos hat die Stadt auf Youtube veröffentlicht. Sie sind nicht nur in deutsch sondern auch auf anderen Sprachen wie arabisch, türkisch oder russisch verfügbar.

Corona in Nürnberg: Erfolgreiche Impfaktion auf dem Hauptmarkt

Update vom 28. Juli, 11.05 Uhr: Auf dem Nürnberger Hauptmarkt fand am gestrigen Dienstag eine Impfaktion statt: Der Impfbus des Nürnberger Impfzentrums machte dort Halt. Wie Nordbayern.de berichtete, bildete sich sofort eine Schlange, die in der Hochzeit bis zum Rathausplatz ging. Die nächste Impfaktion ist am kommenden Samstag, 31. Juli, vor dem NürnBärLand geplant.

Während die Zahl der Impfungen steigt, ist die Sieben-Tage-Inzidenz laut dem RKI wieder leicht gesunken. Sie liegt nun bei 16,2 - es sind acht neue Fälle hinzugekommen. Die Zahl der Corona-Patienten auf den Intensivstationen hat sich nicht verändert und liegt immer noch bei vier. Die der Covid-19-Patienten auf der Normalstation ist auf sieben angestiegen. Zuvor waren es sechs Menschen, die sich in Behandlung befanden.

Corona in Nürnberg: Bars und Kneipen dürfen wieder innen und außen öffnen

Update vom 27. Juli, 10.35 Uhr: In der Frankenmetropole Nürnberg dürfen ab sofort reine Schankwirtschaften wie Bars und Kneipen wieder ihre Innen- und Außenbereiche öffnen. Das teilt die Stadt auf ihrer Internetseite mit. Die einzige Voraussetzung seien geeignete Hygienekonzepte.

Kneipen und Bars dürfen in Nürnberg wieder ihre Innen- und Außenbereiche öffnen. (Symbolbild)

Die Sieben-Tage-Inzidenz ist seit gestern erneut angestiegen. Sie liegt laut RKI jetzt bei 17,7, es sind sieben weitere Infektionen hinzugekommen. Die Zahl der Intensivpatienten ist gleich geblieben (4) und die der normalen Patienten (6) sogar zurückgegangen (-1).

Corona in Nürnberg: Inzidenz liegt über bayernweitem Wert

Erstmeldung vom 26. Juli, 10.39 Uhr: Nürnberg - In den letzten drei Tagen ist die Sieben-Tage-Inzidenz in Nürnberg* wieder leicht angestiegen. Laut Robert Koch-Institut (RKI) liegt sie heute bei 16,8. Damit liegt sie leicht über der Inzidenz in ganz Bayern (12,8). In den letzten 24 Stunden haben sich 31 Personen neu mit dem Coronavirus* in der Frankenmetropole infiziert.

Corona in Nürnberg: Inzidenz steigt wieder an - Impfaktion am Stadion voller Erfolg

Am Sonntag (25. Juli) war es so weit. Club-Fans konnten sich beim Spiel des 1. FC Nürnberg gegen das Coronavirus impfen lassen. Der mobile Impf-Bus war vor Ort und jeder der wollte, auch aus der Kleingartensiedlung am Stadion, konnte sich die Spritze geben lassen. Verwendet wurde der Impfstoff Johnson&Johnson*. Letzte Woche hatte die Stadt bekannt gegeben, dass der Fußballclub die Impfkampagne der Stadt unterstützen wolle.

Die Impfaktion am Stadion des 1. FCN wurde gut angenommen.

„Das Angebot wurde gut angenommen. Es kamen Leute vor, während und nach dem Spiel“, sagt Dieter Rührig, einer der Helfer des Impfbus-Teams, gegenüber nordbayern.de. Für die erste Aktion dieser Art seien die Helfer zufrieden. Rund 50 Menschen haben sich vor oder nach dem Spiel gegen das Virus impfen lassen. Einige waren sogar aus der Kleingartensiedlung zum Impf-Bus am Stadion gekommen.

Impfen in Nürnberg: Diese Sonderaktionen sind noch für diese Woche geplant

Um der Impfmüdigkeit entgegenzuwirken, bietet die Stadt auch diese Woche wieder zahlreiche Impfaktionen an. An diesen Orten können sich die Nürnberger und Nürnbergerinnen in den nächsten Tagen spontan impfen lassen:

  • Impfaktion auf dem Hauptmarkt - am Dienstag (27. Juli) und Mittwoch (28. Juli): Von 9 bis 19 Uhr steht der Impf-Bus vor dem italienischen Restaurant „Provenza“. Geimpft wird mit Johnson & Johnson und dem Vakzin von Biontech. Mit Biontech* können sich auch Kinder und Jugendliche ab 12 Jahren impfen lassen. Die ersten 100 Personen erhalten einen 2-Euro-Gutschein, den sie beim Coffee-Bike oder am Crêpe-Stand am Hauptmarkt einlösen können. Die Zweitimpfungen für die Biontech-Impflinge finden drei Wochen später statt.
  • Offener Impfabend in Laufamholz - am Donnerstag (29. Juli): Von 13 bis 19 Uhr können sich alle Interessierten im evangelisch-lutherischen Gemeindehaus in Laufamholz, Am Doktorsfeld 13, impfen lassen. Verwendet werden die Impfstoffe von Biontech und Johnson & Johnson. Die Zweitimpfungen für die Biontech-Impflinge finden drei Wochen später am gleichen Ort statt. Die Stadt gibt die Uhrzeit dafür rechtzeitig bekannt.

Neben den Impfaktionen besteht jederzeit auch die Möglichkeit sich spontan im Nürnberger Impfzentrum eine Spritze gegen das Coronavirus geben zu lassen. (tkip) *Merkur.de/bayern ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Übrigens: Die wichtigsten Geschichten aus dem schönen Nürnberg gibt‘s jetzt auch in unserem brandneuen, regelmäßigen Nürnberg-Newsletter.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare