Herzultraschall im Krankenhaus
+
Ein Herzultraschall gehört zu den Untersuchungen, die in der Post-Covid-19-Ambulanz durchgeführt werden.

„Manche kommen kaum die Treppe hoch“

Patienten leiden noch Wochen nach Infektion - Post-COVID-19-Ambulanz in Nürnberg eröffnet

  • vonTanja Kipke
    schließen

Eine Infektion mit dem Coronavirus kann bleibende Beschwerden mit sich bringen. Für Patienten mit solchen Spätfolgen gibt es jetzt eine Anlaufstelle in Nürnberg.

Nürnberg - Das Metropol Medical Center Nürnberg* hat eine „Post-COVID-19-Ambulanz“ eingerichtet. Es soll eine Anlaufstelle für Patienten sein, die noch Wochen nach einer Corona-Erkrankung unter den Folgen des Virus leiden. Mehrere medizinische Fachrichtungen arbeiten zusammen, um für die Patienten - je nach Beschwerde - die richtige Therapie zu finden.

Die beiden Kardiologen Dr. Ralf Schwab und Dr. Hark-Oluf Schöngart haben gemeinsam mit weiteren Kollegen eine Ambulanz für Post-Covid-19-Patienten gegründet, wie nordbayern.de berichtet.

Post-Covid-19: Corona-Infizierte leiden unter Langzeitfolgen - Auch psychischer Natur

Etliche Patienten suchen wegen anhaltender Beschwerden die Ärzte in der neuen Station in Nürnberg auf. Schwab spricht von einer buchstäblichen Welle nach Weihnachten, „viele der Betroffenen sind hochgradig beeinträchtigt, ihre Lebensqualität ist stark eingeschränkt“. Bei manchen seien die Spätfolgen erst Monate nach der vermeintlichen Genesung aufgetreten, andere hätten sich gar nicht erst von der Infektion erholt. Die am häufigsten auftretende Strapaze sei eine allgemeine körperliche Schwäche. Die Menschen seien sehr schnell erschöpft, „manche kommen kaum die Treppe hoch.“

Viele ehemalige Corona*-Patienten litten zudem auch an Störungen des Geruchs- und Geschmackssinnes. Frauen würde teilweise auch unter starkem Haarausfall leiden. Gedächtnis- und Konzentrationsstörungen zählen laut Schöngart und Schwab auch zu den häufigen Beschwerden. „Das geht so weit, dass die Menschen mal kurz nicht wissen, wie die Kaffeemaschine funktioniert oder wie sie ihr Auto bedienen müssen.“ Eine Erfahrung, die auch psychisch enorm belastend sei. „Insgesamt sind es sehr facettenreiche Beschwerden“, sagt Schwab nordbayern.de.

Video: Long Covid trifft vermehrt junge Menschen - Ärzte berichten

Neue Post-Covid-19-Ambulanz: Ablauf von Diagnostik und Therapie

Zuerst erfassen die Ärzte der Ambulanz die Beschwerden und Einschränkungen der Betroffenen. Es wird nach körperlichen Ursachen geschaut. Manchmal finden sie Veränderungen an Herz oder Lunge, die behandelt werden können. Je nach Bedarf werden hier weitere Fachrichtungen, wie z. B. Mikrobiologie oder HNO, hinzugezogen. Oft aber sind die Befunde auch unauffällig, wie Schöngart gegenüber nordbayern.de erklärt. „Dann können wir versuchen, die körperliche Leistungsfähigkeit zu verbessern.“ Am besten gelinge das über ein spezielles Konditionsprogramm, das sich am aktuellen Leistungszustand orientiere. Dafür stehe das Rehazentrum mit professionellem Reha-Sportangebot zur Verfügung.

Trotzdem sei denkbar, dass manche Spätfolgen auf Dauer bleiben, betont Schwab. „Das wissen wir aber erst in ein paar Jahren.“ Mit ihrer Ambulanz wollen sie Wissen bündeln und neue Erkenntnisse gewinnen, um den Patienten nachhaltig helfen zu können. Wichtig sei es außerdem, ausführlich mit den Betroffenen zu reden. „Viele Patienten haben eine Odyssee hinter sich und sind ganz verzweifelt.“ (tkip) *Merkur.de/bayern ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Über die aktuelle Corona-Lage in Nürnberg können Sie sich ebenfalls aktuell bei uns informieren. Übrigens: Die wichtigsten Geschichten aus dem schönen Nürnberg gibt‘s jetzt auch in unserem brandneuen, regelmäßigen Nürnberg-Newsletter.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare