Telefon
+
In Erlangen haben falsche Polizisten eine Seniorin hereingelegt.

Polizei sucht Zeugen

Für “Kaution”: Falsche Polizisten legen Seniorin rein und erbeuten 31.000 Euro

Im Erlanger Stadtteil Frauenaurach haben falsche Polizisten eine Seniorin betrogen und 31.000 Euro erbeutet. Die Täter sind flüchtig.

Erlangen – Im Erlanger* Stadtteil Frauenaurach haben am Dienstag (20. Juli) falsche Polizeibeamte eine Rentnerin um 27.000 Euro Bargeld und Schmuck betrogen. Jetzt werden Zeugen gesucht, wie die Polizei Mittelfranken* in einer Pressemitteilung bekanntgab. 

Am Dienstagvormittag rief ein vermeintlicher Polizeibeamte eine Rentnerin in der Lessingstraße an. Die Betrüger behaupteten, dass ein enges Familienmitglied einen tödlichen Verkehrsunfall verursacht hätte. Für die Freilassung müsse nun eine Kaution in Höhe von mehreren zehntausend Euro hinterlegt werden. 

Erlangen: Seniorin bringt hohen Betrag für “Kaution” auf 

Die ältere Dame glaubte das und ging zu ihrer Bank, um 26.000 Euro abzuheben. Da dieser Geldbetrag nicht für die angebliche Kaution ausreichte, legte die Rentnerin weitere 1.000 Euro Bargeld drauf sowie diverse Schmuckgegenstände. 

Am späten Nachmittag kam ein falscher Polizeibeamter zur Wohnung der Rentnerin, um die „Kaution“ abzuholen. Sie übergab das Geld und den Schmuck an den bislang unbekannten Täter, der flüchtete. 

Erlangen: Der falsche Polizeibeamte kann wie folgt beschrieben werden 

  • Ca. 1,70-1,75 Meter groß
  • 40-45 Jahre alt
  • kurze/ dunkle Haare
  • dicke Statur 

Zwei Tage nach der Tat erkannten Familienangehörige der Dame den Betrug und erstatteten Anzeige bei der Polizei. Der Schaden beläuft sich insgesamt auf etwa 31.000 Euro. 

Das Fachkommissariat für Trickbetrug bei der Nürnberger Kriminalpolizei ermittelt und bittet um Hinweise aus der Bevölkerung. Zeugen, denen am Dienstag in den Nachmittagsstunden im Bereich von Frauenaurach verdächtige Personen oder Fahrzeuge aufgefallen sind, werden gebeten, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen. Die Rufnummer des Hinweistelefons lautet 0911 2112-3333. *Merkur.de/bayern ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Übrigens: Die wichtigsten Geschichten aus dem schönen Nürnberg gibt‘s jetzt auch in unserem brandneuen, regelmäßigen Nürnberg-Newsletter.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare