1. Startseite
  2. Bayern
  3. Nürnberg & Franken

Am Erlanger Wildschweingehege: Polizei ermittelt wegen möglichen Schüssen

Erstellt:

Kommentare

In der Nähe des Erlanger Wildschweingeheges kam es am Wochenende zu Schuss-ähnlichen Knallgeräuschen.
In der Nähe des Erlanger Wildschweingeheges kam es am Wochenende zu Schuss-ähnlichen Knallgeräuschen. © Lino Mirgeler/dpa/Symbolbild

Im Bereich des Erlanger Wildschweingeheges haben Passanten am Samstag Knallgeräusche gemeldet. Die Polizei suchte die Stelle großräumig ab - auch ein Hubschrauber kam zum Einsatz.

Erlangen - Passanten haben am Samstagabend (4. Dezember) mehrere Knallgeräusche im Bereich des Erlanger* Wildschweingeheges vernommen und diese gegen 22 Uhr der Polizei gemeldet. Bei einer anschließenden Absuche war auch ein Polizeihubschrauber im Einsatz. 

(Übrigens: Unser Nürnberg-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus der Franken-Metropole. Melden Sie sich hier an.)

Erlangen: Großräumige Suche nach Knallgeräuschen 

Anrufer teilten der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Mittelfranken* gegen 22 Uhr mit, dass sie im Bereich des Wildschweingeheges nahe der Kurt-Schumacher-Straße Knallgeräusche wahrgenommen hatten. Dabei könnte es sich laut einer Polizeimeldung möglicherweise um Schüsse gehandelt haben. 

Mehrere Streifenbesatzungen suchten den Bereich daraufhin großräumig ab. Im Rahmen der Absuchmaßnahmen war auch ein Polizeihubschrauber im Einsatz, wie das Polizeipräsidium schreibt. Da sich bei der Suche am Samstagabend keine Feststellungen machen ließen, wurde der Bereich am Sonntag nochmals mit einem Polizeihund abgesucht. Bisher gibt es keine Hinweise auf ein Gewaltverbrechen. Die Polizeiinspektion Erlangen-Stadt bittet um Zeugenhinweise unter der Telefonnummer (0 91 31) 76 00. *Merkur.de/bayern ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare