Ein weißes Auto fährt auf einer Landstraße.
+
Ein Senior landete bei der Parkplatzsuche 50 Kilometer entfernt.

An seinem Geburtstag

Mann setzt Ehefrau an Lokal ab und will Parkplatz suchen - er landet 50 Kilometer entfernt

  • Katarina Amtmann
    vonKatarina Amtmann
    schließen

Ein Mann wollte mit seiner Frau in Fürth essen gehen und setzte sie am Lokal ab. Dann machte er sich auf die Suche nach einem Parkplatz - und landete ganz woanders.

  • Ein Senior wollte an seinem Geburtstag mit seiner Frau in Fürth essen gehen.
  • Er setzte sie am Lokal ab und suchte einen Parkplatz für das Auto.
  • Dabei landete er in Obernzenn - rund 50 Kilometer entfernt.

Fürth/Obernzenn - Kurioser Vorfall in Franken: Ein 89-Jähriger wollte mit seiner Frau anlässlich seines Geburtstages in Fürth, nicht weit von Nürnberg* entfernt, essen gehen. Er setzte seine Frau am Lokal ab und machte sich auf die Suche nach einem Parkplatz - und landete dabei im rund 50 Kilometer entfernten Landkreis Neustadt an der Aisch - Bad Windsheim. Das berichtet nordbayern.de

Mann (89) will in Fürth essen gehen - und landet bei Parkplatzsuche 50 Kilometer entfernt

In Obernzenn beobachtete ein Anwohner gegen 23.45 Uhr am Donnerstag ein verdächtiges auswärtiges Fahrzeug. Der Wagen fuhr dem Bericht nach in ein Waldstück, weshalb der Nachbar die Polizei* verständigte. Als die Beamten den Wald durchsuchten, entdeckten sie fernab von einem Weg einen dunklen Mercedes.

Irrfahrt bei Parkplatzsuche nahe Nürnberg: Polizei organisiert Rückfahrt für Senior

Der 89-Jähriger war laut Polizei orientierungslos und offensichtlich in einer hilflosen Lage. Die Frau des Seniors hatte zuvor die Polizei verständigt, nachdem ihr Ehemann von der Parkplatzsuche nach längerer Zeit nicht zurückgekehrt war. Die Polizei nahm den Senior in Obhut und organisierte laut nordbayern.de eine Rückfahrt für ihn. Der festgefahrene Mercedes blieb zunächst im Wald stehen.

Geistesgegenwärtig hat ein 77-Jähriger in Dornach einen Zusammenstoß mit einem anderen Auto verhindert*. Allerdings ist er deswegen gegen eine Ampel gefahren. Ein 87-jähriger Tölzer fuhr am Dienstag ein Auto an, ohne den Schaden zu melden. Es war nicht der erste Vorfall dieser Art.*

Alle Nachrichten aus Nürnberg und Umgebung sowie aus ganz Bayern lesen Sie immer bei uns. (kam/dpa) *Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Auch interessant

Kommentare