Gewitterfront zieht über Mittelfranken hinweg: Sturzbach überflutet Grundstücke
+
Erneut kam es in Bayern zu Überflutungen nach Starkregen - Anwohner sind verzweifelt.

Problem nicht zum ersten Mal

Überflutete Straßen nach Starkregen in Bayern - Anwohner verzweifelt: „Machtlos, hilflos und wahnsinnig verärgert“

  • Katarina Amtmann
    VonKatarina Amtmann
    schließen

Gewitter zogen am Abend über Bayern. Starkregen sorgte besonders in Mittelfranken für überflutete Straßen, Anwohner in Fürth sind verzweifelt.

Nürnberg - Am Sonntagabend zogen Gewitter* über Bayern. Besonders Mittelfranken wurde vom Starkregen* getroffen. Eine dunkle Wolkenfront kündigte bereits in den frühen Abendstunden das Gewitter an.

Unwetter in Bayern: Gewitter zieht über Mittelfranken

Land unter dann am Abend im Fürther Stadtteil Atzenhof. Ein regelrechter Sturzbach strömte von einem Acker in die angrenzenden Grundstücke. „Wir versuchen den Fluten mit Besen, Schneeschippen und sonst was Herr zu werden“, berichtete Anwohnerin Christiane Stein. Nicht zum ersten Mal in den letzten drei Wochen stehe nun die Straße vor dem Grundstück unter Wasser.

Gewitter und Starkregen sorgen für überflutete Straßen: Anwohner in Fürth sind verzweifelt

Die hinzugerufene Feuerwehr konnte ebenfalls nur wenig gegen die Wassermassen ausrichten. Gullydeckel wurden geöffnet, damit wenigstens ein wenig Wasser abfließen kann. Die Bewohner sind unterdessen laut News5 sauer, da das Problem bereits bekannt ist und bei schwereren Gewittern regelmäßig Haus und Garten unter Wasser stehen. „Wir können nichts machen, wir können es nur fließen lassen. Das letzte Mal haben wir alle den ganzen Tag mit den ganzen Nachbarn den Schlamm geschaufelt, bis die Feuerwehr* kam“, so Melanie Wild, eine Nachbarin von Christiane Stein. „Wir haben schon zum dritten Mal im Jahr das Problem. Machtlos, hilflos und wahnsinnig verärgert“, so beschreibt Wild demnach ihre Gefühlslage. Die Stadt wurde schon vor längere Zeit mit dem Problem vertraut gemacht, geändert hat sich seitdem noch nichts.

Erneut haben Anwohner nach Starkregen mit überfluteten Straßen zu kämpfen.

Im Landkreis Würzburg setzte ein kurzer, heftiger Regenfall ebenfalls Straßen unter Wasser. Gullideckel wurden durch die Wassermassen nach oben gedrückt. (kam/News5) *Merkur.de/bayern ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Übrigens: Die wichtigsten Geschichten aus dem Freistaat gibt‘s jetzt auch in unserem brandneuen, regelmäßigen Bayern-Newsletter.

Übrigens: Die wichtigsten Geschichten aus dem schönen Nürnberg gibt‘s jetzt auch in unserem brandneuen, regelmäßigen Nürnberg-Newsletter.

Auch interessant

Kommentare