Motorradsaison
+
In Lichtenau, nicht weit von Nürnberg, hat eine Autofahrerin einen Motorradfahrer übersehen. Der Mann starb, sein Sohn wurde verletzt (Symbolbild).

Frau erleidet Schock

Autofahrerin übersieht Motorrad: Fahrer und Sohn (10) von Maschine geschleudert - Mann stirbt

  • Katarina Amtmann
    vonKatarina Amtmann
    schließen

Nicht weit von Nürnberg, in Lichtenau bei Ansbach, kam es zu einem tragischen Unfall. Eine Frau übersah einen Motorradfahrer. Der Mann starb, sein Sohn (10) wurde verletzt.

  • In Lichtenau (Landkreis Ansbach), rund 40 Kilometer von Nürnberg* entfernt, hat sich ein tragischer Unfall ereignet.
  • Eine Autofahrerin übersah ein Motorrad. Der Fahrer starb, sein Sohn (10) kam per Hubschrauber ins Krankenhaus.
  • Die Feuerwehr* sperrte den Kreuzungsbereich, ein Gutachter soll die Ursache ermitteln.

Ansbach - Am frühen Montagabend (13. Juli) ereignete sich bei Lichtenau im Landkreis Ansbach ein schwerer Unfall. Dabei kam ein Motorradfahrer ums Leben, er war mit seinem zehnjährigen Sohn unterwegs.

Schwerer Unfall im Landkreis Ansbach: Autofahrerin übersieht Motorradfahrer

Der 51-Jährige war mit seinem Sohn gegen 19 Uhr auf der Staatsstraße 2223 von Lichtenau in Richtung Autobahn A6 unterwegs, wie die Polizei* mitteilte. An einer Kreuzung (Staatsstraße 2412) wollte eine Autofahrerin die Staatsstraße 2223 von Süden nach Norden überqueren. Dabei übersah sie offenbar das von links kommende Motorrad, als sie in den Kreuzungsbereich einfuhr.

Wie die Polizei berichtet, prallte das Motorrad in die Seite des Pkw „und der Fahrer und sein Sozius wurden von der Maschine geschleudert“. Der 51-Jährige verletzte sich so schwer, dass er trotz Reanimationsmaßnahmen durch Ersthelfer und Notarzt noch an der Unfallstelle verstarb. Der 10-jährige Sohn wurde mit einem Rettungshubschrauber ins Klinikum Würzburg geflogen. Die Autofahrerin blieb unverletzt, erlitt allerdings einen Schock.

Motorradfahrer stirbt nach Unfall bei Lichtenau: Gutachter soll Ursache klären

Für die genaue Klärung der Ursache wurde ein Gutachter wurde zur Unfallstelle gerufen. Die Freiwillige Feuerwehr Lichtenau hat den Kreuzungsbereich bis zum Abschluss der Unfallaufnahme für den Verkehr gesperrt.

Am vergangenen Wochenende kam es im Landkreis Fürth bereits zu zwei Verkehrsunfällen, bei denen die beteiligten Motorradfahrer verstarben. Die Polizei Mittelfranken hat deshalb Tipps für die Motorradsaison auf Twitter veröffentlicht.

Bei Neuhof an der Zenn, unweit von Nürnberg, kam es zu einem Unfall. Vier Menschen wurden dabei verletzt - doch vom Fahrer fehlt jede Spur.

Tragischer Unfall im Landkreis Ansbach: Die Polizeimeldung im Wortlaut

„Am frühen Abend ereignete sich heute (13.07.2020) ein schwerer Verkehrsunfall bei Lichtenau im Landkreis Ansbach, bei dem ein Motorradfahrer tödlich verletzt wurde.

Kurz nach 19:00 Uhr war ein 51-jähriger Kradfahrer mit seinem 10-jährigen Sohn auf der Staatsstraße 2223 von Lichtenau in Richtung Autobahn A6 unterwegs. An einer Kreuzung (Staatsstraße 2412) wollte eine Pkw-Fahrerin die Staatsstraße 2223 von Süden nach Norden überqueren und übersah offenbar das von links kommende Motorrad, als sie in den Kreuzungsbereich einfuhr.

Das Motorrad prallte in die Seite des Pkw und der Fahrer und sein Sozius wurden von der Maschine geschleudert. Dabei verletzte sich der 51-Jährige so schwer, dass er trotz Reanimationsmaßnahmen durch Ersthelfer und Notarzt noch an der Unfallstelle verstarb. Der 10-jährige Sozius wurde mit einem Rettungshubschrauber ins Klinikum nach Würzburg geflogen. Die Pkw-Fahrerin blieb unverletzt, erlitt jedoch einen Schock.

Auf Anforderung der Ansbacher Staatsanwaltschaft wurde zur genauen Klärung der Unfallursache ein Gutachter an die Unfallstelle gerufen. Die Freiwillige Feuerwehr Lichtenau hat den Kreuzungsbereich bis zum Abschluss der Unfallaufnahme für den Verkehr gesperrt.“

Im niederbayerischen Bad Birnbach ist es am Sonntagvormittag (5. Juli) zu einem tödlichen Verkehrsunfall gekommen. Ein junger Motorradfahrer verlor dabei sein Leben.

Ein Frontalzusammenstoß aus ungeklärten Gründen hat einen Motorradfahrer in Bayern das Leben gekostet. Auch die Insassen des beteiligten Autos gerieten in Gefahr.

Und einen für einen Motorradfahrer aus München endete die Kollision mit einem SUV tödlich.

*Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nürnberg: Schuss in der Innenstadt gefallen? Polizei bricht bei Hausdurchsuchung mehrere Türen auf
Nürnberg: Schuss in der Innenstadt gefallen? Polizei bricht bei Hausdurchsuchung mehrere Türen auf
Horror-Unfall auf A73 in Nürnberg: Harley-Fahrer kracht ohne Helm in Lkw - Zeugen unter Schock
Horror-Unfall auf A73 in Nürnberg: Harley-Fahrer kracht ohne Helm in Lkw - Zeugen unter Schock
Nach Unfall auf Autobahn: Porsche-Fahrer brettert durch Rettungsgasse - dreiste Erklärung
Nach Unfall auf Autobahn: Porsche-Fahrer brettert durch Rettungsgasse - dreiste Erklärung
Autofahrer rufen Polizei: Busfahrer setzt junge Frauen auf Autobahn aus - dann folgt unerwartete Wende
Autofahrer rufen Polizei: Busfahrer setzt junge Frauen auf Autobahn aus - dann folgt unerwartete Wende

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion