Aktivisten der „Querdenker“-Demo demonstrierten am Samstag in Nürnberg.
+
Aktivisten demonstrieren am Mittwoch für die „Wiederherstellung der Grundrechte“. (Archivbild)

Am Mittwochabend

Querdenker-Demo zieht durch Nürnberg: Polizei warnt vor Verkehrsbehinderungen - „Sperren möglich“

  • VonTanja Kipke
    schließen

Ein Versammlungsgeschehen ist für Mittwochabend (16. Juni) angemeldet. Die Polizei kündigt daher Verkehrsbehinderungen an. Ganze Strecken sind zeitweise gesperrt.

Nürnberg - Die Polizei Mittelfranken* kündigt Verkehrsbehinderungen wegen einer Kundgebung am Mittwochabend an. In der Nürnberger* Südstadt hat sich eine fortbewegende Versammlung angemeldet. Die Organisatoren wollen sich für das Thema „Wiederherstellung unserer Grundrechte“ einsetzen. Zeitweise müsse man „Verkehrssperren“ rechnen, wie die Polizei bekannt gibt.

Nürnberg: Kundgebung zur „Wiederherstellung der Grundrechte“ am Mittwoch

Laut nordbayern.de sind die Anmelder der Demonstration das „Team Menschenrechte“. Auf deren Internetseite könne man sich Plakate mit Botschaften wie „Ich lasse mich nicht impfen!“ oder „Es gab in 2020 keine Übersterblichkeit!“ herunterladen. Aktivisten aus dem Umfeld der „Querdenker“-Bewegung und Corona*-Maßnahmengegner werden erwartet. Folgende Wegstrecke ist von den Behinderungen in Nürnberg betroffen:

Celtispark - Paradiesstraße - Bogenstraße - Tafelfeldstraße - Wiesenstraße - Heynestraße - Haslerstraße - Melanchthonplatz - Angerstraße - Obere Mentergasse - Wiesenstraße - Peter-Henlein-Straße - Bogenstraße - Karl-Bröger-Straße - Celtispark

Die Polizei bittet Autofahrer den Veranstaltungsbereich weiträumig zu umfahren und „die Weisungen der eingesetzten Polizeibeamten zu beachten“. *Merkur.de/bayern ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Übrigens: Die wichtigsten Geschichten aus dem schönen Nürnberg gibt‘s jetzt auch in unserem brandneuen, regelmäßigen Nürnberg-Newsletter.

Auch interessant

Kommentare