Ein Hase mit FFP2-Maske steht im Garten. Nach über einem Jahr Corona-Pandemie wird auch in diesem Jahr das Osterfest übe
+
Das Corona-Osterfest steht vor der Tür. Welche Regeln gelten über die Feiertage? (Symbolfoto).

Was ist erlaubt?

Corona-Ostern in Nürnberg: Welche Regeln gelten über die Feiertage?

  • vonTanja Kipke
    schließen

Das Osterfest steht vor der Tür. Die angekündigte „Osterruhe“ wurde von der Regierung zurückgenommen. Welche Regeln gelten über die Feiertage in Nürnberg?

Nürnberg - Seit nunmehr zwei Wochen liegt die Sieben-Tage-Inzidenz* der Stadt Nürnberg über 100. Mittlerweile nähert sie sich sogar immer weiter der 200er-Marke. Das Robert-Koch-Institut* (RKI) gab heute einen Wert von 191 bekannt. Auch im Nürnberger Land* liegt der Inzidenzwert seit einer Woche über 100. Das bedeutet, dass die Regeln der sogenannten „Notbremse“ gelten. Nun steht das Osterfest* vor der Tür. Die angekündigte „Osterruhe“ über die Feiertage wurde wieder zurückgezogen. Was nun von Gründonnerstag bis Ostermontag in Nürnberg und Nürnberger Land erlaubt ist und was nicht, haben wir für Sie zusammengefasst.

Nürnberg und Nürnberger Land: Corona-Regeln über Ostern - Darf ich mit der Familie feiern?

Die aktuellen Kontaktbeschränkungen hängen von der Sieben-Tage-Inzidenz ab. Da Nürnberg* und auch der Landkreis den Wert 100 weit überschreiten, gelten die Regeln für einen Inzidenzwert über 100. Das bedeutet, es sind nur Treffen mit einer weiteren Person außerhalb des eigenen Hausstands möglich. Kinder unter 14 Jahren sind hierbei nicht mit eingerechnet. Ein Osterfest mit der ganzen Familie muss also ausfallen. Als Hausstand zählen auch Ehegatten, Lebenspartner und Partner einer nicht-ehelichen Lebensgemeinschaft, auch wenn sie unterschiedliche Wohnsitze haben. Ob die Person außerhalb des Hausstandes nun den Hausstand besucht oder der Hausstand in die Wohnung der einzelnen Person kommt, ist dabei egal.

Video: Ostern: Diese Regeln gelten über die Feiertage

Kann ich an den Feiertagen einen Gottesdienst besuchen?

Der ursprüngliche Wunsch der Bundesregierung, an Ostern auf Präsenzgottesdienste zu verzichten, ist Geschichte. Letzte Woche berieten sich das bayerische Innenministerium, die Staatskanzlei und Vertreter der evangelischen und katholischen Kirchen. Das Ergebnis: Gläubige dürfen zu Ostern in die Kirchen, auf eine Empfehlung, das nicht zu tun, wird verzichtet, wie der Bayerische Rundfunk (BR) berichtete. Man darf an Ostern also in die Kirche. Allerdings muss man sich für die meisten Gottesdienste in der Nürnberger Innenstadt anmelden.

„Ohne Anmeldung über das Pfarrbüro ist eine Teilnahme an vielen Gottesdiensten derzeit NICHT möglich“, schreibt die katholische Stadtkirche Nürnberg auf ihrer Homepage. Es werde gebeten beim jeweiligen Pfarramt vorher nachzufragen. Während der Gottesdienste gelten weiterhin Regeln, wie zum Beispiel das Gesangsverbot. Viele der Nürnberger Kirchen bieten auch ein Online-Angebot an oder übertragen die Gottesdienste live. In den evangelischen Kirchen St. Johannis, Erlenstehen und St. Jobst kann man sich ein Osterlicht für Zuhause abholen.

Darf ich einen Ausflug in die Region machen oder die öffentlichen Grillplätze benutzen?

Das schöne Wetter zieht die Leute nach draußen. Ausflüge in die Region sind nicht verboten. Jedoch gilt weiterhin der Appell, möglichst Zuhause zu bleiben. Vielerorts wird mit Polizeipräsenz darauf geachtet, dass die üblichen Corona*-Regeln auch im Freien eingehalten werden. Das Grillen an öffentlichen Plätzen bleibt in Bayern verboten. Auf den öffentlichen Grillplätzen in der Stadt Nürnberg darf daher auch nicht gegrillt werden. Die Stadt hat dies am 9. März zudem in die Allgemeinverfügung mit aufgenommen. Dies sei nötig geworden, da Grillplätze im beginnenden Frühling verstärkt genutzt werden, hieß es in der damaligen Pressemitteilung. Gerade bei gutem Wetter sei großer Andrang zu erwarten, was dazu führen könne, dass die notwendigen Abstände und auch die Kontaktbeschränkungen nicht eingehalten werden.

Weitere Regeln die es über Ostern zu beachten gilt:

  • Zwischen 22 und 5 Uhr gilt wieder eine nächtliche Ausgangssperre.
  • Schulen bleiben weiterhin im Distanzunterricht, abgesehen von den Abschlussklassen. In den Kitas gilt der Notbetrieb.

    Stadtbibliotheken und Stadtarchiv bleiben unter den bisherigen Bedingungen geöffnet.
  • Maskenpflicht gilt wie gehabt in den ausgewiesenen Zonen montags bis freitags von 7 bis 19 Uhr, in den Bereichen der großen Einkaufszentren auch samstags von 9 bis 18 Uhr.

Corona-Ostern: Wann kann ich einkaufen gehen und was hat alles offen?

Die Geschäfte des täglichen Bedarfs dürfen am Gründonnerstag und Karsamstag wie an gewöhnlichen Werktagen öffnen. Das bedeutet: Lebensmittelgeschäfte, Drogerien, Buchläden, Optiker, Friseure, Schreibwaren- und Blumenläden, sowie Garten- und Baumärkte bleiben geöffnet. Seit kurzem dürfen auch die Schuhgeschäfte in Bayern ihre Türen wieder öffnen, das hat der Bayerische Verwaltungsgerichtshof (VGH) beschlossen. In den Einzelhandelsgeschäften gilt weiterhin das „Click/Call & Collect“-Konzept. (tk) *Merkur.de/bayern ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Weitere Nachrichten aus Nürnberg und der Region bekommen Sie immer aktuell bei uns.

Übrigens: Die wichtigsten Geschichten aus dem schönen Nürnberg gibt‘s jetzt auch in unserem brandneuen, regelmäßigen Nürnberg-Newsletter.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare