Blaulicht
+
Zahl der Autodiebstähle in Bayern sinkt. (Symbolbild)

Positiver Trend

Autodiebstähle in Bayern: Teuersten Autos werden in Nürnberg gestohlen

Bayern ist nach Baden-Württemberg das sicherste Bundesland für Autofahrer. Doch auch deutschlandweit lässt sich ein positiver Trend beobachten. 

Nürnberg – 2020 wurde in Bayern nur eins von 10.000 Autos, die kaskoversichert sind, gestohlen. Damit ist der Freistaat erneut eines der sichersten Bundesländer in Deutschland, wie aus dem Ranking des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) hervorgeht. Nur Baden-Württemberg hat eine noch geringere Quote, wie inFranken.de schreibt.  

(Übrigens: Unser Nürnberg-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus der Franken-Metropole. Melden Sie sich hier an.)

Nürnberg: Insgesamt sank die Zahl der Diebstähle 

Generell zeichnet sich ein positiver Trend ab: So ist 2020 die Zahl der kaskoversicherten Autodiebstähle in Bayern um 18,4 Prozent zurückgegangen, bundesweit sogar um fast 25 Prozent. 

Mit zwei geklauten pro 10.000 versicherten Autos ist die Quote in München* am höchsten. In Niederbayern, Schwaben und Unterfranken liegt sie gerundet sogar bei 0,0 pro 1.000 versicherten Autos.  

Nürnberg: Deutliche Unterschiede bei den Schadenssummen 

Im Vergleich zum Gesamtdurchschnitt der Schadenssumme in Deutschland, die bei etwa 20.000 Euro liegt, ist Bayern mit knapp 17.000 Euro pro Fall unterm Schnitt. Die teuersten Autos mit etwa 21.000 Euro Schaden werden laut dem Bericht von infranken.de in Nürnberg* gestohlen. Danach folgt Oberfranken, Niederbayern und Mittelfranken (ohne Nürnberg) mit Schadenssummen zwischen rund 19.900 bis etwa 18.800 Euro. Auch Unterfranken mit etwa 18.300 Euro liegt noch deutlich über dem Gesamtdurchschnitt in Bayern. 

Dagegen liegen die Schadenssummen in München mit knapp 16.500 Euro, Oberbayern (ohne München) mit etwa 16.400 Euro, der Oberpfalz mit knapp 13.700 Euro und Schwaben mit etwa 13.000 Euro weit unterm Durchschnitt.  *Merkur.de/bayern ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare