E-Scooter am Gehsteig.
+
Ein E-Scooter-Fahrer wurde in Nürnberg kontrolliert - und landete am Ende im Gefängnis. (Symbolbild)

Mann landet im Gefängnis

Polizei kontrolliert E-Scooter-Fahrer: 42-Jähriger betrunken und wohl auf Drogen - doch das war noch nicht alles

  • Katarina Amtmann
    vonKatarina Amtmann
    schließen

Ein Mann wurde wegen eines fehlenden Kennzeichens an seinem E-Scooter kontrolliert. Der 42-Jährige landete am Ende sogar im Gefängnis.

Nürnberg* - Eine Kontrolle wegen eines fehlenden Kennzeichens an seinem E-Scooter ist einem 42-Jährigen in Nürnberg* zum Verhängnis geworden. Der Mann habe zunächst versucht, zu flüchten. Das teilte ein Polizeisprecher* am Donnerstag mit.

E-Scooter-Kontrolle in Nürnberg endet für Mann im Gefängnis

Die Streife konnte den 42-Jährigen jedoch stoppen. Bei der Kontrolle stellte sich dann heraus, dass der Mann am Dienstag nicht nur betrunken und offenbar unter Drogeneinfluss auf dem Gefährt unterwegs war, sondern der Roller zudem als gestohlen gemeldet war.

Gegen den Mann lagen außerdem gleich mehrere Haftbefehle vor. Die Kontrolle endete für den Mann im Gefängnis, er kam den Angaben nach in eine Justizvollzugsanstalt. (kam/dpa) *Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das sollte man unbedingt wissen, wenn man mit einem E-Scooter unterwegs ist

Auf der A3 nahe Nürnberg hat sich ein Supersportwagen nach einem Unfall überschlagen. Die Insassen der Corvette blieben wie durch ein Wunder unverletzt.

Jan Böhmermann nahm in seiner Sendung „ZDF Magazin Royale“ die Polizei Mittelfranken auf die Schippe. Er holte zu einem Rundumschlag gegen die Staatsgewalt aus.

Alle Nachrichten aus Nürnberg und Umgebung sowie ganz Bayern lesen Sie immer bei uns.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare