Ein Polizeiauto fährt mit Blaulicht über eine Straße
+
Die Polizei sucht nun nach Zeugen. (Symbolbild)

Hoher Schaden  

Randalierer in Erlangen: Unbekannte Täter brechen in Schule ein und verwüsten sie

Unbekannte Täter verwüsteten eine Erlanger Schule und verursachten einen hohen Schaden. Die Kriminalpolizei bittet um Zeugenhinweise.  

Erlangen – Bisher unbekannte Täter brachen im Zeitraum von Freitag (30. Juli) bis Sonntag (01. August) in ein Schulgelände im Erlanger* Stadtteil Büchenbach ein, wie aus einer Meldung des Polizeipräsidium Mittelfranken* hervorgeht.  

Die Täter sollen über eine Zugangstür, die sie zuvor aufbrachen, in das Nebengebäude einer Schule in der Steigerwaldallee gelangt sein. Im Gebäude hinterließen die Täter Verwüstung. Ob Gegenstände entwendet wurden, ist derzeit unklar. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.  

Erlanger Schule verwüstet: Drehten die Unbekannten auch den Wasserhahn auf?

Der Schaden an der Außenwandverkleidung des Gebäudes und den Einbruchschäden beläuft sich auf über 1500 Euro. Am Sonntag (1. August) musste zudem die Feuerwehr* bei der Schule anrücken. Grund dafür war ein aufgedrehter Wasserhahn. Die Polizei konnte einen Tatzusammenhang bisher nicht ausschließen. 

Die Kriminalpolizei bittet nun um Zeugenhinweise. Personen, die auffällige und verdächtige Personen im besagten Zeitraum wahrgenommen haben, sollen sich unter der Rufnummer 09 11 21 12 33 33 mit dem Kriminaldauerdienst Mittelfranken umgehend in Verbindung setzen.  *Merkur.de/bayern ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Alle News aus Regensburg und Umgebung lesen Sie immer aktuell und nur bei uns.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare