Nudeln liegen auf zwei Handflächen.
+
Auf der FachPack wurde eine innovative Verpackung für Nudeln vorgestellt. (Symbolbild)

FachPack in Nürnberg

Folie zum Mitessen? Verzehrbare Nudelverpackungen könnten als nachhaltige Alternative der neue Trend sein

Auf der FachPack in Nürnberg wurden erneut zahlreiche nachhaltige Ideen präsentiert. Eine davon sind essbare Nudelverpackungen. Ein neuer Trend?

Nürnberg- Nachhaltiges Kochen beginnt nicht erst beim Inhalt, sondern bereits bei der Verpackung. Auf der Messe FachPack Nürnberg* hat Produktdesignerin Amelie Graf die für Nudeln umweltschonende Alternative aus Maisstärke vorgestellt, wie der Bayerische Rundfunk berichtet. Die Folie ist genauso robust wie Plastik, produziert aber keinen Müll und kann sogar mitgegessen werden.

Nürnberg: Nachhaltigkeit ist zentrales Thema der FachPack 

Das Thema Nachhaltigkeit stand im Fokus der europäischen Messe für Verpackung, Technik und Prozesse. Ziel sei es, so wenig Material wie möglich zu verwenden, erklärte Carsten Dickmann, Marketingdirektor der Firma Packsize im Gespräch mit dem Bayerischen Rundfunk. „Wir kennen das alle aus dem privaten Umfeld: Wenn wir etwas online bestellen, ist das Paket dazu viel zu groß,“ fügte er hinzu. Sein Unternehmen hat dafür eine Maschine entwickelt, die Produkte möglichst klein zu verpacken. Auf Polsterfolie und Füllmaterial wird hierbei komplett verzichtet. 

Nürnberg: Auch Hygiene ist bei Verpackungen wichtig

Bei Verpackungen wird auch Hygiene immer größer geschrieben. “Es müssen Dinge so verpackt werden, dass sie geschützt sind, dass man keine Infektionen dadurch erhält, dass Oberflächen gereinigt werden müssen“, sagte Winfried Batzke, Geschäftsführer des Deutschen Verpackungsinstituts, dem Sender.
FachPack ist die erste Messe in Nürnberg seit fast zwei Jahren. Sie fand von Dienstag (28. September) bis Donnerstag (30. September) statt. *Merkur.de/bayern ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Übrigens: Unser Nürnberg-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus der Franken-Metropole. Melden Sie sich hier an.

Auch interessant

Kommentare