1. Startseite
  2. Bayern
  3. Nürnberg & Franken

Flughafen Nürnberg: Flugtaxis sollen bald Passagiere von A nach B bringen

Erstellt:

Kommentare

Kurzstreckenflüge zwischen München und Nürnberg wird es von der Lufthansa nicht mehr geben.
In ein paar Jahren sollen sogenannte Flugtaxis am Nürnberger Flughafen in Betreib gehen. (Symbolbild) © Armin Weigel/ dpa

Der Nürnberger Flughafen will seinen Passagieren in ein paar Jahren das Reisen per Lufttaxi anbieten. Die Firma Lillium arbeitet bereits an der Umsetzung.

Nürnberg - Können Bürgerinnen und Bürger bald per Flugtaxi von Nürnberg* in andere Städte reisen? Wie der BR berichtet, arbeiten zahlreiche Firmen an der Umsetzung des neuen Fortbewegungsmittels. Staus auf Autobahnen sollen damit der Vergangenheit angehören. Der Albrecht-Dürer-Airport* sei von der Innovation sehr angetan und bezeichnet sie laut Bericht als einen Neustart für eine bessere Zukunft. Aufgrund der Corona-Pandemie habe es auf dem Flughafen in den letzten zwei Jahren nur wenig Betrieb gegeben. Vor der Krise seien jährlich rund vier Millionen Passagiere von Nürnberg in die weite Welt gereist. 2020 und 2021 seien es jeweils nur etwa eine Million gewesen.  

Nürnberger Flughafen: Neue Fluggeräte sollen mehr Passagiere anlocken 

Ein sogenannter Vertiport solle in Zukunft wieder mehr Menschen anlocken. Die neue Anlage, die einem Hubschrauber Start- und Landeplatz ähnelt, soll dem BR zufolge direkt neben den Terminals entstehen, wo sich momentan noch eine Veranstaltungshalle befindet. Die Firma Lilium aus Weßling bei München* wolle die Fläche für die neuen Fluggeräte nutzen. Sie tüftle bereits seit sechs Jahren an den neuen Fortbewegungsmitteln. Die stromlinienförmigen Modelle sollen Passagiere dann von Nürnberg nach München oder Stuttgart bringen. Geplant sei, dass der Shuttle-Verkehr die Linienflüge komplett ersetze.  

Sechs Passagiere in einem Flugtaxi  

In ein Flugtaxi sollen sechs Passagiere und ein Pilot passen, heißt es weiter. Mit 280 Kilometer pro Stunde könne das neue Fortbewegungsmittel unterwegs sein. Betrieben werde es mit Batterien. Die Aufladekapazitäten würden am Nürnberger Flughafen allerdings noch fehlen. Wie die Flugtaxis in den normalen Flugverkehr integriert werden, ist dem BR zufolge ebenfalls noch nicht geklärt.  

Preislich soll die Fahrt mit den Flugtaxis erschwinglich sein. Die Fahrt von Nürnberg nach München solle nicht teurer sein als ein 1. Klasse-Ticket der Bahn, schreibt der BR weiter. Lilium rechne damit, dass die Flugtaxis vielleicht schon 2025 oder 2026 Passagiere von A nach B bringen können.  *Merkur.de/bayern ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare