Nahaufnahme Polizei Uniform (Rückenaufschrift)
+
Bei einer Personenkontrolle am Nürnberger Hauptbahnhof bespuckt eine Frau die Beamten. (Symbolfoto)

 Spuckattacke am Hauptbahnhof

Frau beleidigt und attackiert Nürnberger Polizeibeamte bei Personenkontrolle

  • vonTanja Kipke
    schließen

Am Hauptbahnhof ist eine Frau auf Polizeibeamte losgegangen. Die Frau beschimpfte die Beamten verbal, bespuckte sie und warf eine Zigarette nach ihnen.

Nürnberg - Bei einer Personenkontrolle am Nürnberger Hauptbahnhof kam es am Dienstagnachmittag (16. März) zu einem Vorfall. Eine Passantin ging auf mehrere Polizeibeamte los, wie das Polizeipräsidium Mittelfranken* in einer Pressemitteilung berichtet.

Gegen 14:45 Uhr kontrollierten die Beamten der Polizeiinspektion Nürnberg*-Mitte eine 36-jährige Frau am Haupteingang des Nürnberger Bahnhofs*. Diese reagierte aggressiv auf die Nachfrage der Beamten, indem sie ihre Taschen zu Boden schmiss und eine glimmende Zigarette in Richtung eines Polizisten warf. Die Zigarette verfehlte ihn knapp. Versuche der Beamten, die Frau zu beruhigen, brachten diese nur noch mehr auf. Dabei schlug die Frau mehrmals nach den Polizisten und bespuckte diese. Sie traf einen Beamten mehrmals mit „Sekreten“, heißt es in der Polizeimeldung.

Nürnberg: Frau bekommt „Spuckschutzhaube“ aufgesetzt und wird festgenommen

Den Polizeibeamten gelang es schließlich, die 36-Jährige zu Boden zu bringen und zu fesseln. Hierbei bedrohte und beleidigte die Frau die Beamten lautstark auf unflätige Weise. Den Vorfall beobachteten mehrere Passanten, die sich mit der am Boden liegenden Frau solidarisierten und ebenso lautstark ihren Unmut über die polizeilichen Maßnahmen äußerten. Eine Streifenbesatzung der Bundespolizei konnte die Passanten zurückdrängen, heißt es im Bericht der Polizei weiter.

Die Beamten mussten der vorläufig festgenommenen Frau anschließend eine „Spuckschutzhaube“ ausetzen. Die beteiligten Polizeibeamten blieben bei dem Einsatz unverletzt. Gegen die Frau wird nun wegen Verdachts des tätlichen Angriffs auf Polizeibeamte, der gefährlichen Körperverletzung sowie des Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt. *Merkur.de/bayern ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Weitere Nachrichten aus Nürnberg und der Region bekommen Sie immer aktuell bei uns.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare