Ab 1. Juli am Dutzendteich

Freizeitpark „NürnBärLand“ öffnet seine Tore - dies gilt es bei einem Besuch zu beachten

  • Tanja Kipke
    VonTanja Kipke
    schließen

Lange war nicht klar, ob der Freizeitpark „NürnBärLand“ überhaupt stattfinden darf. Nun öffnet er am 1. Juli seine Tore. Dies gilt es bei einem Besuch zu beachten.

Nürnberg - Ab Morgen (1. Juli) können Besucher den temporären Freizeitpark direkt am Nürnberger* Dutzendteich besuchen. Die Absage des Frühlingsfestes Anfang März wegen der Corona-Krise war ein Schock für die Veranstalter. Vor zwei Wochen gab es dann endlich das „Go“ für das Alternativkonzept „NürnBärLand“.

„Ja, man muss sagen, wir sind ein wenig aufgeregt“, schreiben die Veranstalter einen Tag vor der Öffnung des Parks auf Facebook. „Die Anspannung und Vorfreude auf den 01.07.2021 ist aktuell riesig.“

Freizeitpark „NürnBärLand“: Das gilt es bei einem Besuch zu beachten

Wegen der Corona*-Pandemie wird der Freizeitpark auf dem Gelände komplett eingezäunt. Geöffnet hat er Donnerstag und Freitag von 14 Uhr bis 23 Uhr und Samstag und Sonntag von 13 Uhr bis 24 Uhr. Einige weitere Dinge gilt es bei einem Besuch zu beachten:

  • Es ist kein negativer Schnelltest notwendig.
  • In den Besucherstraßen müssen keine Masken getragen werden (sondern nur im Anstellbereich).
  • Der einfachste und schnellste Weg der Registrierung: die Luca App.
  • Die Veranstalter verlangen einen 1€ Hygiene-Obulus am Eingang. Dieser diene zur „Finanzierung der aufwändigen Sicherheits- und Hygienekonzepte.“
  • Parkmöglichkeiten gibt es auf der großen Straße.
  • Der Freizeitpark hat zwei Eingänge: Einen an der Große Straßen und einen an der Bayernstraße.
  • Eine Reservierung oder Terminbuchung ist nicht notwendig.

Die Veranstalter weisen ausdrücklich daraufhin, dass „Personen mit Krankheitssymptomen wie Geruchs- oder Geschmacksverlust, respiratorischen Symptomen aller Art und anderen Symptomen, die auf eine Infektion mit Covid-19 hinweisen könnten“ nicht in das „NürnBärLand“ eingelassen werden. Wer sich vor Ort testen lassen möchte, hat die Möglichkeit, eines der beiden Bürgertestzentren zu nutzen. Diese befinden sich zwischen der Haltestelle Dokumentationszentrum und Eingang Bayernstraße sowie am Eingang Große Straße. (tkip) *Merkur.de/bayern ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Übrigens: Die wichtigsten Geschichten aus dem schönen Nürnberg gibt‘s jetzt auch in unserem brandneuen, regelmäßigen Nürnberg-Newsletter.

Rubriklistenbild: © Daniel Karmann/ dpa

Auch interessant

Kommentare