Blaulicht
+
Die Polizei such nach Zeugen, nachdem ein Fahrradfahrer einem Auto auf die Motorhaube geschlagen hat.

2.000 Euro Schaden

Fahrradfahrer schlägt auf Motorhaube – Polizei sucht Zeugen

Am Freitagvormittag hat ein Fahrradfahrer einen Autofahrer ausgebremst und danach auf die Motorhaube des Pkw geschlagen. Wer hat etwas gesehen?

Fürth – Ein wütender Fahrradfahrer hat am Freitagvormittag (23. Juli) ein Auto beschädigt. Der Biker schlug auf der Zirndorfer Brücke in Fürth* auf den Wagen – und fuhr dann weiter. Wie das Polizeipräsidium Mittelfranken* schreibt, sucht die Polizei deshalb nach Zeugen.

Fürth: Fahrradfahrer und Autofahrer geraten aneinander

Gegen 11.15 Uhr fuhr ein 21-Jähriger von Fürth in Richtung Zirndorf. Auf der Zirndorfer Brücke befand sich der Autofahrer auf der linken Spur und wollte nach links zum Grundigpark abbiegen. Die Rechnung hatte er allerdings ohne einen Biker gemacht. Ein Fahrradfahrer, der aus der Fuggerstraße kam, fuhr auf die Fahrbahn, und blieb dort stehen.

Wie der 21-Jährige berichtete, gestikulierte der Radfahrer mit den Händen und zwang ihn so zum Anhalten. Als der junge Mann den Radler ansprach und ihn darum bat, wegzufahren, kam dieser auf den Autofahrer zu und schlug zweimal mit der Faust auf die Motorhaube des SUV. Danach fuhr er davon.

Dadurch entstand ein Schaden von rund 2.000 Euro an der Motorhaube.

Fürth: Beschreibung des Fahrradfahrers

  • Er ist etwa 45 Jahre alt,
  • ca. 180 cm groß,
  • hat braune Haare und trug Basecap, Sonnenbrille und Kopfhörer sowie eine dunkle Hose und ein helles T-Shirt.
  • Sein Fahrrad war blau-silber.

Wer etwas gesehen hat, wird gebeten, sich bei der Zirndorfer Polizei unter der Telefonnummer 0911 96927-0 zu melden. *Merkur.de/bayern ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Übrigens: Die wichtigsten Geschichten aus dem schönen Nürnberg gibt‘s jetzt auch in unserem brandneuen, regelmäßigen Nürnberg-Newsletter.

Auch interessant

Kommentare