Albrecht Dürer
+
Zu Ehren des Künstler Albrecht Dürer plant die Stadt eine besondere Aktion. (Symbolbild)

„Verlorene” Kunst 

Zum Geburtstag von Albrecht Dürer: Nürnberg mit kreativer Aktion zum Jubiläum  

Anlässlich des 550. Geburtstages von Albrecht Dürer erinnert die Stadt Nürnberg an die “verlorenen” Werke des Künstlers. An dieser Aktion können sich alle beteiligen. 

Nürnberg- Anlässlich des 550. Geburtstages von Künstler Albrecht Dürer, veranstalten Martin Droschke und Oliver Heß vom Coburger Kunstlabel „Die Verwertungsgesellschaft” eine Ausstellung, wie aus einer Pressemitteilung des Nürnberger Rathauses hervorgeht.  

Das Ganze wird als interaktive Kunstausstellung angeboten, wobei vor allem die „verlorenen” Werke des Künstlers im Fokus stehen. Ort der Ausstellung ist das Albrecht-Dürer-Haus in der Albrecht-Dürer-Straße 39. Zwischen 12 und 17 Uhr können am Sonntag (18. Juli) Interessierte und Kunstliebhaber die Ausstellung kostenfrei besuchen.  

Nürnberg: Kreative Ausstellung für Albrecht Dürer zum 550. Geburtstag

Albrecht Dürer wird als Sohn der Stadt angesehen, jedoch sind heute nur wenige Werke von ihm dort zu finden. Viele der bedeutenden Kunstwerke sind in München oder gar weltweit verteilt. In Nürnberg ist er also etwas verloren gegangen, weshalb die nun stattfindende Ausstellung dazu aufrufen soll, seine Werke zu betrachten.  

Dabei werden Museumsgäste und –besuchende dazu aufgefordert, mit Buchstabennudeln seinen Namen zu schreiben und sie anschließend in eine bereitgestellte, mit einer Aktionsbanderole versehene Streichholzschachtel zu füllen. Diese aktive Teilnahme und Aktion soll dann einige Tage in der Hosentasche oder allgemein an sich getragen werden.  

Da die Schachteln nicht komplett dicht sind, werden nach und nach einige Buchstaben herausfallen und Albrecht Dürer wieder „verlorengehen”. Ziel der Organisatoren ist es, den Verlust der Werke selbst nachempfinden und verarbeiten zu können.  *Merkur.de/bayern ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Übrigens: Die wichtigsten Geschichten aus dem schönen Nürnberg gibt‘s jetzt auch in unserem brandneuen, regelmäßigen Nürnberg-Newsletter.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare