40 Einsätze in Altdorf

Gewitter in Nürnberg: Warnung vor Starkregen und Überschwemmungen - Feuerwehr im Dauereinsatz

  • vonTanja Kipke
    schließen

Die Wetterlage in Nürnberg und der Region bleibt angespannt. In Altdorf kam es zu zahlreichen Überschwemmungen. Der DWD warnt vor erneuten Gewittern.

Nürnberg - Am Wochenende kam es in Nürnberg* und der Region zu heftigen Gewittern*. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) gab bereits am Wochenende etliche Warnungen für ganz Bayern heraus. Besonders getroffen hat es dabei die Region zwischen Bayreuth, Nürnberg und Regensburg*. Am Sonntagnachmittag gab der DWD für diese Gegend die höchste Warnstufe raus. Der Starkregen führte teils zu lokalen Überschwemmungen - in Altdorf kam es zu 40 Einsätzen der Feuerwehr.

Wetter in Nürnberg: Überschwemmungen in Altdorf - Feuerwehr im Dauereinsatz

Die Bilder sind schockierend. Ganze Straßen in Altdorf wurden am Wochenende durch die heftigen Niederschläge* überschwemmt. Am Samstagabend fing der Starkregen an und hörte so schnell auch nicht mehr auf. Eine Gewitterzelle setzte sich für mehrere Stunden über dem Ort fest. Innerhalb von 24 Stunden musste die Feuerwehr zu 40 Einsätzen ausrücken. Mehrere Keller liefen voll Wasser. Auch eine Firma am Umspannwerk blieb von den Wassermassen nicht verschont.

Altdorfs Bürgermeister Martin Tabor hatte seine Bürger via Facebook vor dem Hochwasser gewarnt und sie gebeten zu Hause zu bleiben. Er bedankte sich bei den Feuerwehren für ihren Einsatz. Auch die Feuerwehr selbst berichtete über die Lage in einem Facebook Beitrag. Sie bedankte sich für die gute Zusammenarbeit mit den anderen Feuerwehren, dem THW und dem Bauhof Altdorf. „Ebenso ein Dank an unseren ersten Bürgermeister Martin Tabor, der uns mit Verpflegung überraschte“, freute sich die Feuerwehr.

Wetterlage in Nürnberg bleibt angespannt - DWD gibt Unwetterwarnung raus

In den nächsten Tagen entspannt sich die Wetterlage in Nürnberg* und Region noch nicht. Der DWD gibt gleich zwei Warnungen heraus. Zum einen warnt er vor „unwetterartigen Gewittern“ am Montag. Zum anderen gibt er eine amtliche Warnung für Starkregen heraus. Es sei dabei mit „heftigem Starkregen“ zu rechnen. Dabei werden Niederschlagsmengen um 15 l/m² in kurzer Zeit erwartet.

In Nürnberg und der Region kommt es laut DWD zu Starkregen.

Zudem kann es zu Hagelansammlungen und Sturmböen kommen. In der Nacht zum Dienstag lassen die Schauer allmählich nach - jedoch nicht für lange. Schon am Nachmittag sind weitere Gewitter für Nürnberg und die Region gemeldet worden. Immerhin bleibt es warm bei angenehmen 25 Grad. (tkip) *Merkur.de/bayern ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Übrigens: Die wichtigsten Geschichten aus dem schönen Nürnberg gibt‘s jetzt auch in unserem brandneuen, regelmäßigen Nürnberg-Newsletter.

Rubriklistenbild: © Facebook Feuerwehr Altdorf

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare