Baustelle
+
Ab dem 12. April gibt es in Nürnberger Stadtteil Gostenhof Vollsperrungen.

Ab dem 12. April

In bekanntem Nürnberger Stadtteil: Vollsperrungen angekündigt - Bauarbeiten an Kreuzung

In Nürnberger Stadtviertel Gostenhof wird die Kreuzung zwischen Knauerstraße und Bauerngasse saniert. Deshalb kommt es zu Vollsperrungen.

Nürnberg - Der Servicebetrieb Öffentlicher Raum Nürnberg (Sör) saniert ab Montag (12. April) Fahrbahn-, Gehweg- und Parkplatzflächen rund um die Kreuzung Knauerstraße / Bauerngasse.

Nürnberg: Bald zwei Vollsperrungen wegen im Stadteil Gostenhof - Arbeiten beginnen in Knauerstraße

Bei der Sanierung werden Aufgrabungen wiederhergestellt. Die Arbeiten beginnen mit der Fahrbahnsanierung in der Knauerstraße vor dem Grundstück Bauerngasse 20, danach geht es weiter von der Kreuzung bis hin zur Fahrbahn vor der Bauerngasse 14. Anschließend werden Gehwege und Parkplätze vor dem Anwesen Bauerngasse 18 saniert sowie in der Knauerstraße. Ziel ist es, dass die Arbeiten bis zum 7. Mai 2021 abgeschlossen sind. 

Im Zuge der Arbeiten sind zwei Vollsperrungen notwendig: erst in der Knauerstraße zwischen der Hausnummer 6 und der Kreuzung Bauerngasse, dann in der Bauerngasse auf Höhe der Anwesen Nummer 14 und 18. Die Sperrungen werden nacheinander erfolgen und jeweils rund eine Woche dauern, heißt es in einer Mitteilung aus dem Nürnberger Rathaus. Auch die Kreuzung Knauerstraße / Bauerngasse ist in beiden Fällen ebenfalls gesperrt.

Vollsperrungen in Gostenhof: Autos müssen Baustelle umfahren - Fußgänger können passieren

Wer mit dem Auto unterwegs ist, sollte die Baustelle umfahren. Die Parkplätze in der Knauerstraße zwischen Hausnummer 6 und der Kreuzung Bauernstraße können während der gesamten Arbeiten nicht genutzt werden. Fußgängerinnen und Fußgänger können ihren gewohnten Weg fortsetzen: Sie können die Baustelle durchgängig passieren. Der Fuß- und Radweg am Petra-Kelly-Platz ist von den Arbeiten nicht betroffen.

Weitere Nachrichten aus Nürnberg lesen Sie hier. Übrigens: Die wichtigsten Geschichten aus dem schönen Nürnberg gibt‘s jetzt auch in unserem brandneuen, regelmäßigen Nürnberg-Newsletter.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare