Schwerer Verkehrsunfall am Freitagabend auf der Fürther Straße in Nürnberg: Eine Fahrradfahrerin wurde von einem Auto lebensgefährlich angefahren.
+
Schwerer Verkehrsunfall am Freitagabend auf der Fürther Straße in Nürnberg: Eine Fahrradfahrerin wurde von einem Auto lebensgefährlich angefahren.

Hergang völlig unklar

Horror-Crash wirft Fragen auf: Mercedes erfasst Radfahrerin (25) frontal

  • Moritz Bletzinger
    vonMoritz Bletzinger
    schließen

Auf der Fürther Straße in Nürnberg wurde eine Radfahrerin lebensgefährlich verletzt. Ein Mercedes war frontal in die 25-Jährige gekracht. Wie kam es dazu?

Nürnberg - An der Kreuzung Fürther Straße und Maximiliansstraße in Nürnberg* ereignete sich am Freitagabend (9. April) ein schwerer Verkehrsunfall. Eine Radfahrerin wollte um kurz nach 20 Uhr einen Fußgängerüberweg nahe der U-Bahnhaltestelle überqueren und wurde dabei von einem Auto lebensgefährlich angefahren.

Der Mercedes krachte frontal in die 25-Jährige. Laut Polizeiangaben erlitt sie dabei schwerwiegende Verletzungen. Wie sich der Unfall genau ereignet hat, ist aber bislang noch unklar. Schäden an Fahrrad und Auto lassen allerdings keinen Zweifel am Frontalzusammenstoß.

Nürnberg: Verkehrsunfall auf Fürther Straße - Wieso traf der Wagen die Fahrradfahrerin so direkt?

Wieso ist der Wagen direkt in die Radlerin gekracht? Die Polizei Nürnberg* zog hierfür einen Sachverständigen hinzu, der den Unfallhergang vor Ort nachzukonstruieren versuchte. Ergebnisse oder genauere Details wurden noch nicht bekannt gegeben. Die Umstände der heftigen Kollision sind nach wie vor völlig unklar. Auch über den jetzigen Gesundheitszustand der jungen Frau sowie dem Fahrer oder der Fahrerin des Mercedes wurden keine weiteren Meldungen gemacht.

Unfall in Nürnberg: Der Mercedes traf die Fahrradfahrerin direkt - sie wurde offenbar auf die Windschutzscheibe geschleudert.

Der Unfall in Nürnberg ereignete sich nur knapp zwei Wochen nach einem tödlichen Crash in Fürth. Auch hier ist die Ursache unklar. Ein Auto hatte einen Fahrradfahrer heftig getroffen. Rettungskräfte waren schnell vor Ort, konnten den Radfahrer aber leider nicht mehr retten. Der Fahrer des Wagens wurde verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Er hatte versucht auszuweichen und war mit seinem PKW in den Straßengraben gestürzt.

Exakt eine Woche zuvor war die Polizei Nürnberg selbst in einen Unfall verwickelt. Eine Streife der Flughafenpolizei* hatte eine 52-jährige Radfahrerin übersehen und sie beim Versuch, die Straße zu überqueren zu Sturz gebracht. Die Frau verletzte sich leicht. Die Verkehrspolizei Nürnberg wurde mit der Ermittlung betraut. *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare