1. Startseite
  2. Bayern
  3. Nürnberg & Franken

„Manchmal fehlen uns einfach nur die Worte“: Lucky nach zwei Tagen zurück ins Tierheim gebracht

Erstellt:

Von: Katarina Amtmann

Kommentare

Siamkater
Siamkater Lucky ist wieder im Tierheim - und wartet auf eine neue Familie. © Tierheim Nürnberg

Nach fast 10 Monaten hat Siamkater Lucky ein Zuhause gefunden, doch seine neuen Besitzer brachten ihn wieder zurück ins Tierheim. Dort reagiert man entsetzt.

Nürnberg - „So sehr haben wir uns gefreut, dass Lucky nach fast 10 Monaten im Tierheim ein Zuhause gefunden hat - aber leider zu früh gefreut.“ Das berichtet das Tierheim Nürnberg Anfang Oktober auf seiner Facebook-Seite.

Tierheim Nürnberg entsetzt: „Manchmal fehlen uns einfach nur die Worte“

Nach nur zwei Tagen im neuen Zuhause sei der Kater zurückgebracht worden, obwohl er nichts falsch gemacht habe. Mit der Begründung „man könnte einfach doch nicht mit einer Katze leben“, so die Tierschützer entsetzt. „Warum überlegt man sich das nicht vorher? Wisst ihr, was das für das Tier bedeutet, so hin und her geschoben zu werden? Manchmal fehlen uns einfach nur die Worte.“

Lucky fehlen aber nicht die Worte, so das Tierheim weiter, „deshalb stellt er sich nochmal persönlich vor, in der Hoffnung, bald wirklich die richtigen Menschen zu finden, die ihn nicht mehr hergeben!“

NameLucky
RasseSiam
Geschlechtmännlich
Alter4 Jahre
KastriertJa
Im Tierheim seit17. Dezember 2021

Als „verschmust und stubenrein“ wird Hund Joker beschrieben. Der Welsh Terrier Mix landete im Tierheim Nürnberg, weil sein Besitzer erkrankt ist.

Siamkater Lucky sucht neues „Personal“ - aus schlechter Haltung befreit

„Wie Ihr sicher erkennt, bin ich ein schöner Siamkater. Ich bin ca. 4 Jahre alt und suche hier mein neues ‚Personal‘“, schreibt das Tierheim aus der Sicht des Katers. Er kam ursprünglich aus schlechter Haltung und musste in einem kleinen Zimmer hausen, „weil sich die anderen Tiere (Hunde, Katzen) nicht mit mir verstanden haben.“

Übrigens: Unser Nürnberg-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus Mittelfranken und der Franken-Metropole. Melden Sie sich hier an.

Tierheim Nürnberg sucht Zuhause für Siamkater: Lucky hat Zwangsstörung

Liebe Menschen hätten ihn dann „befreit“, doch auch hier fand er kein dauerhaftes Zuhause, „da man mit meinen Eigenheiten überfordert war“, heißt es weiter. „Ich bin nämlich keine 0815-Katze, ich bin speziell“, wird aus Sicht Luckys geschrieben. Sowohl in seinem Zwischenheim als auch zu Beginn hier im Tierheim war er recht unsauber „und noch schlimmer, ich habe mir, vermutlich durch die 1-Zimmer- Haltung zu Anfang meines Lebens, eine Zwangsstörung angeeignet.“

Anfangs drehte er sich fast durchgehend im Kreis – sowohl tagsüber als auch nachts. Medizinisch wurde der Kater durchgecheckt, da sei alles so weit in Ordnung. „Meine Pfleger haben sich dann Hilfe von einer Tierärztin für Tierverhalten geholt und was soll ich sagen, ich muss zwar jetzt früh und abends eine kleine Tablette nehmen, aber das Urinieren ist komplett verschwunden und auch das Drehen ist eigentlich weg, nur in ganz stressigen Situationen oder wenn ich mal meine Tablette nicht anständig gegessen habe, kommt es ab und zu noch vor, dann lass ich mich aber gut unterbrechen und ablenken.“

Eichhörnchen-Babys: So werden die Waisen in Nürnberg aufgepäppelt

„Lieber, verschmuster Kerl“: Tierheim Nürnberg sucht Interessenten für Kater Lucky

Für Luckys dauerhaftes Zuhause ist eine große Wohnung oder ein Haus mit gesichertem Balkon oder im Idealfall mit gesichertem Garten wünschenswert. Andere Katzen oder Tiere sollten nicht im neuen Zuhause sein.

„Wenn ich Euch mal kenne, bin ich eigentlich ein lieber, verschmuster Kerl, der aber auch mal gern seine Ruhe hat; ansonsten kann ich schon auch mal bisschen zickig reagieren“, heißt es in dem Facebook-Post weiter. Wer sich vorstellen kann, Lucky bei sich aufzunehmen, kann den Interessentenbogen ausfüllen.

Alle News und Geschichten aus Bayern sind nun auch auf unserer brandneuen Facebook-Seite Merkur Bayern zu finden.

Lucky zurück ins Tierheim gebracht: „Ich kapiere solche Leute einfach nicht“

Über 1700 Menschen haben den Facebook-Beitrag mit einem Like oder Herz versehen. „Ich kapiere solche Leute einfach nicht! Nach 2 Tagen stellt man also fest, dass man doch nicht mit einer Katze leben kann!?“, ärgert sich eine Frau in den Kommentaren. „Aber ich glaube, es ist besser für diesen süßen Schatz, dort nicht mehr zu sein“, meint sie. „Wie kaltherzig, verständ- und gefühllos Lucky gegenüber“, meint eine weitere Person. Viele drücken Lucky die Daumen, bald sein Zuhause zu finden. (kam)

Erfahrene Hundehalter werden gesucht. Welpe Tango und Schäfer-Mix Askan aus dem Tierheim Nürnberg brauchen ein neues Zuhause und ein wenig Erziehung.

Auch interessant

Kommentare