Urlaub auf den Balearen

Corona in Bayern: Mallorca Flieger hebt von Nürnberg ab - Das gilt für Reiserückkehrer

  • vonTanja Kipke
    schließen

Am 19. März flog das erste Flugzeug von Nürnberg auf die Balearischen Inseln. Was gilt für Reiserückkehrer der beliebten Party-Insel?

Update vom 6. April: Am 30. März wurde eine Testpflicht für Reiserückkehrer beschlossen. Ohne ein negatives Corona-Testergebnis dürfen Urlauber nicht zurück nach Deutschland reisen. Laut dem Bayerischen Rundfunk (BR) kontrolliert sogar die Polizei* die Rückkehrer am Nürnberger Flughafen*. Bei der Einreise werden die Tests erneut kontrolliert, sagt Carina Klein von der Grenzpolizeiinspektion Nürnberg-Flughafen gegenüber dem BR. „Das sind PCR-Tests, in der Regel aber auch Schnelltests, die von geschultem Personal durchgeführt wurden. Und wir achten darauf, dass er negativ ist. Der Test sollte nicht älter als 48 Stunden alt sein.“

Wer nach Deutschland aus einem Urlaubsland zurückfliegen möchte, muss sich demnach vor Ort auf eigene Kosten testen lassen. Die Corona-Testzentren auf Mallorca sind nach Medienberichten bereits überfüllt. Wer vor Ort positiv auf das Coronavirus* getestet wird, dürfe die Insel nicht verlassen und müsse 14 Tage in Quarantäne. Und das auf eigene Kosten, wie der BR berichtet. Die Reiseländer sollen hierfür Kapazitäten in den Hotels schaffen.

Quarantänepflicht für Reiserückkehrer aus Risikogebieten

Da Mallorca nicht als Risikogebiet gilt, müssen die Rückkehrer der beliebten Party-Insel nicht in Quarantäne. Wer allerdings aus einem der Risikogebiete einreisen möchte, muss sich anschließend in Quarantäne begeben. „Zum Beispiel für Thessaloniki und Antalya. Das heißt, wenn ich aus diesen Regionen zurückkomme und einreise, dann muss ich mich in Quarantäne begeben. Das ist im Regelfall für zehn Tage“, sagt Gesundheitsreferentin Britta Walthelm (Grüne*) dem BR. Die Quarantäne kann frühestens nach fünf Tagen mit einem erneuten negativen Testergebnis aufgehoben werden. In den nächsten Tage werden am Nürnberger Flughafen auch Flüge aus solchen Gebiete erwartet. Der Flughafen rechnet mit 100 Starts und Landungen in den Ferien und mit gut 7000 Passagieren.

Corona in Bayern: Bund und Länder beschließen Testpflicht für Reiserückkehrer

Update vom 23. März: Gestern Abend (22. März) haben sich Bund und Länder bis in die Morgenstunden um einen gemeinsamen Corona-Kurs gestritten. Unter anderem diskutierte man über eine Testpflicht für Reiserückkehrer. „Wir haben uns dann sehr lange mit den Reisen beschäftigt“, sagte Angela Merkel* gestern Nacht vor der Presse. „Wir raten vom Reisen ins Ausland ab. Wir halten Reisen für nicht förderlich. Rückkehrer aus Urlaubszielen sollen möglichst keine Infektionsherde verursachen“. Daher habe man sich mit den Airlines und Reiseanbietern geeinigt, dass diese Reiserückkehrer vor ihrem Abflug nach Deutschland getestet werden. Man werde das Infektionsschutzgesetz dahingehend ändern, dass eine Testpflicht bei allen Flügen nach Deutschland gelte. Auf welche Regeln sich Bund und Länder noch geeinigt haben, lesen Sie immer aktuell bei uns.

Erstmeldung vom 19. März

Nürnberg - Am Sonntag (14. März) hat das auswärtige Amt die Reisewarnung für die Balearischen Inseln aufgehoben. Da der Inzidenzwert der Inseln seit mehr als sieben Tagen weit unter 50 lag, strich das Robert-Koch-Instituts* (RKI) die Gebiete letzte Woche Freitag (12. März) von der Risiko-Liste. Das bedeutet, bei einer Reise auf die Inseln muss man sich anschließend nicht in Quarantäne begeben. Da Deutschland für die Spanische Region jedoch weiterhin ein Risiko-Gebiet darstellt, benötigt man für einen Flug auf die Inseln ein negatives Coronavirus-Testergebnis.

Am Freitag (19. März) startet auch von Nürnberg* der erste Flug auf die beliebte Urlaubsinsel Mallorca. Um 13.30 Uhr hebt das Flugzeug mit 150 Passagieren vom Albrecht Dürer Flughafen* Richtung Mallorca ab, wie die Fluggesellschaft Eurowings bekannt gab. Zahlreiche Flugverbindungen auf die beliebte Insel waren in ganz Deutschland sofort ausgebucht. Laut der Pressemitteilung vom Unternehmen liefen „Reisebuchungen in einer bisher nicht gekannten Dynamik ein“. Die Lufthansa-Tochter reagiert auf den enormen Kunden-Anstieg mit 300 Zusatzflügen für die Oster-Reisezeit. Weitere Reiseziele sollen über Ostern hinzukommen.

Nürnberg: Erstes Flugzeug hebt nach Mallorca ab - Einreisebedingungen der Insel

Um auf eine der Balearischen Inseln reisen zu können, benötigt man ein negatives Corona-Testergebnis, das nicht älter als 72 Stunden sein darf. Das Testergebnis ist in Papierform oder auf dem Smartphone vorzuweisen, wobei der vollständige Name der getesteten Person, der Name des Labors sowie Datum und Uhrzeit des Tests angegeben sein müssen. Außerdem weist die Fluglinie die Passagiere daraufhin, dass sie sich maximal 48 Stunden vor dem Flug online bei „Spain Travel Health“ registrieren müssen. Nachdem Ausfüllen eines kurzen Gesundheitsformulars, erhalten die Reisenden einen QR-Code, den sie am Flughafen vorzeigen müssen. Die Einreise kann einem ohne diesen QR-Code verweigert werden, heißt es auf der Seite des Unternehmens. (tkip) *Merkur.de/bayern ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Weitere Nachrichten aus Nürnberg und der Region bekommen Sie immer aktuell bei uns. Über die aktuelle Corona-Lage in Nürnberg können Sie sich ebenfalls aktuell bei uns informieren.

Rubriklistenbild: © dpa/ picture alliance/ Daniel Karmann

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare