Nahaufnahme Polizei Uniform (Rückenaufschrift)
+
Bei einer Personenkontrolle flüchtet ein junger Mann in der Nürnberger Innenstadt vor der Polizei. (Symbolfoto)

Bei Kontrolle wegen Ausgangssperre

Nach versuchter Flucht: Junger Mann verletzt Beamte bei Corona-Kontrolle in Nürnberger Innenstadt

Bei einer Polizeikontrolle in der Innenstadt wurden Beamte durch einen Mann verletzt. Er war trotz Ausgangssperre unterwegs gewesen und versuchte zu flüchten.

Nürnberg - In der Nacht von Mittwoch (7. April) auf Donnerstag (8. April) hat ein 23-Jähriger bei einer Personenkontrolle in der Nürnberger Innenstadt die Flucht ergriffen. Bei seiner Festnahme setzte er sich zur Wehr – und verletzte dabei die Beamten.

Beamte der Polizeiinspektion Nürnberg-Mitte haben den Mann gegen 3.30 Uhr am Frauentorgraben in Nürnberg* angetroffen. Er hielt sich dort trotz nächtlicher Ausgangssperre auf. Deshalb kontrollierten die Polizisten den jungen Mann, heißt es in einer Mitteilung der Polizei Mittelfranken*. Anfangs reagierte der 23-Jährige kooperativ, doch plötzlich ergriff er während der Maßnahme kurzerhand die Flucht.

Nürnberg: Junger Mann wehrt sich bei Festnahme - Er hatte Betäubungsmittel dabei

Den Beamten gelang es aber, den Mann festzuhalten. Als die Polizisten den 23-Jährigen fesseln wollten, um eine weitere Flucht zu verhindern, rastete er aus. Er schlug offenbar so wild um sich, dass die beiden Beamten, ein 31-Jähriger und ein 23-Jähriger, Verletzungen an der Hand davontrugen. Den mutmaßlichen Grund für seine Flucht trug der 23-jährige Mann indes bei sich: Bei seiner Durchsuchung fanden die Beamten eine geringe Menge Betäubungsmittel bei ihm auf.

Wegen des Verdachts des Widerstands sowie Tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte läuft nun ein Ermittlungsverfahren gegen ihn. Und auch wegen des Verdachts des illegalen Besitzes von Betäubungsmitteln ermittelt die Polizei gegen ihn. Die Staatsanwaltschaft stellte Haftantrag. Der 23-Jährige wird im Laufe des Tages einem Ermittlungsrichter zur Prüfung der Haftfrage vorgeführt. *Merkur.de/bayern ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Übrigens: Die wichtigsten Geschichten aus dem schönen Nürnberg gibt‘s jetzt auch in unserem brandneuen, regelmäßigen Nürnberg-Newsletter.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare