Zwei Jugendliche besprühten in München Hauswände mit Farbe. (Symbolbild)
+
Unbekannten sprühten riesiges Graffiti an Außenfassade einer Bank in Nürnberg.

Schaden im fünftstelligem Bereich 

Acht Meter hohes Graffiti an Bankgebäude gesprüht - Polizei sucht Zeugen

Im Stadtteil Eberhardshof haben unbekannte Täter ein Graffiti auf die Fassade eines Bankgebäudes gesprüht. Dabei entstand ein Schaden von mehreren Tausend Euro.  

Nürnberg - Am Sonntag (24. April) und Montag (25. April) sprühten unbekannte Täter ein Graffiti auf die Außenfassade eines Bankgebäudes im Stadtteil Eberhardshof, wie das Polizeipräsidium Mittelfranken* berichtet. Die Tat ereignete sich zwischen Sonntag 13 Uhr und Montag 6.15 Uhr. Nun bittet die Kriminalpolizei um Zeugenhinweise.  

Nürnberg: Unbekannte sprühen acht Meter hohes Graffiti an Bankgebäude

Unbekannte Täter sprühten im genannten Tatzeitraum ein großflächiges Graffiti: Die Höhe des Werks beläuft sich auf circa acht Meter, die Breite auf zwölf Meter. Bei dem Graffiti handelt es sich um nicht klar erkennbare Schriftzüge. Es befindet sich auf der Außenfassade eines Bankgebäudes in der Fürther Straße in Nürnberg*. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 10.000 Euro.  

Das Fachkommissariat der Nürnberger Kriminalpolizei hat nun die Leitung der Ermittlungen übernommen und bittet um Zeugenhinweise zu Personen, Tat oder Tätern. Dafür steht die Rufnummer des Kriminaldauerdienstes zur Verfügung: (09 11) 21 12 33 33.  *Merkur.de/bayern ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Übrigens: Die wichtigsten Geschichten aus dem schönen Nürnberg gibt‘s jetzt auch in unserem brandneuen, regelmäßigen Nürnberg-Newsletter.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare