Wildwest im Ostkreis: Die Staatsanwaltschaft hat Anklage gegen drei Männer erhoben, die im Streit zu Waffengewalt gegriffen haben sollen. Symbol
+
Ein 18-Jähriger soll in Nürnberg zwei seiner Freunde mit einer Waffe bedroht haben. (Symbolbild)

Beamte durchsuchen die Wohnung

Nächtlicher Einsatz für die Polizei: Zwei Jugendliche von Freund mit Schusswaffe bedroht und geschlagen

  • Thomas Eldersch
    vonThomas Eldersch
    schließen

In der Nacht auf Sonntag kam es in Mögeldorf zu einer Auseinandersetzung zwischen Jugendlichen, bei der zwei 18-Jährige mit einer Waffe bedroht wurden.

Nürnberg - In der Nacht auf Sonntag (14. März) kam es in Nürnberg* Mögelsdorf zu einer Auseinandersetzung zwischen Jugendlichen. Es wurde gemeldet, dass auch eine Waffe dabei im Spiel war. Für die Polizei ein heikler Einsatz.

Nürnberg: 18-Jähriger bedroht Freunde mit einer Pistole

Gegen 2.25 Uhr teilte ein Zeuge über den Notruf der Polizei* mit, dass jemand Steine gegen die Fenster eines Hauses in der Mögelsdorfer Hauptstraße werfe. Eine Polizeistreife traf im Zuge ihrer Ermittlungen auf zwei 18-Jährige, die erklärten, sie hätten die Steine aus Wut gegen das Fenster geschlagen, weil sie in der dortigen Wohnung bedroht worden wären.

Ein dritter Jugendlicher (ebenfalls 18 Jahre alt) soll seine Bekannten mit einer Schusswaffe bedroht und sie ins Gesicht geschlagen haben. Dass es sich dabei um eine echte Schusswaffe handelte, habe man nicht ausschließen können, da der Tatverdächtige bereits zuvor polizeilich in Erscheinung getreten war, heißt es in dem Bericht der Polizei.

Nürnberg: Waffe stellt sich im Nachhinein als Softair-Pistole heraus

Nachdem die Staatsanwaltschaft eine Durchsuchung der Wohnung erlassen hatte, verschafften sich Kräfte der Spezialeinheiten Zugang. In der Wohnung trafen sie den Tatverdächtigen an. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen Bedrohung und Körperverletzung. Neben dem Tatverdächtigen waren noch vier weiter Personen in der Wohnung. Bei der vermeintlich scharfen Waffe handelte es sich um eine Softair-Pistole, welche die Polizei sicherstellen konnte. Bei dem Einsatz wurde laut Polizeiangaben niemand verletzt. *Merkur.de/bayern ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Weitere Nachrichten aus Nürnberg und der Region bekommen Sie immer aktuell bei uns.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare