Das Blaulicht der Polizei leuchtet hell
+
Die Polizei bittet bei einem Betrugsfall um Zeugen. (Symbolbild)

Polizei warnt vor Betrügern 

Zeugen gesucht: Hilfsbereite Seniorin wird Opfer eines Geldwechselbetrugs 

Im Stadtteil Langwasser wurde eine Seniorin Opfer eines Verbrechens. Junge Männer baten sie um einen Geldwechsel und beklauten sie anschließend. 

Nürnberg - Eine ältere Frau wurde am Dienstagnachmittag (8. Juni) Opfer einer Geldwechselbetruges, wie aus einer Meldung des Polizeipräsidiums Mittelfranken* hervorgeht. Die Seniorin wollte im Nürnberger Stadtteil Langwasser gegen 11.45 Uhr Bargeld an einem Automaten in der Oppelner Straße abheben. Kurze Zeit später wurde sie von zwei jungen Männern angesprochen. Der eine sei schlank und etwa 25 Jahre alt, der andere kräftig und um die 30 Jahre alt gewesen. Die beiden baten die Dame, ihnen Geld zu wechseln. 

Nürnberg: Hilfsbereite Seniorin wird beklaut - Polizei sucht Zeugen

Diese willigte ein und wollte den Männern helfen, jedoch nutzten diese ihre Nettigkeit aus und konnten unbemerkt mehrere Hundert Euro in Scheinen aus dem Geldbeutel der alten Frau entwenden. Die Polizei Nürnberg* rät nun, dass man sich nicht bedrängen lassen solle. Zudem sollen Geldbeutel oder Handtasche nicht unbekannten Personen überlassen werden. 

Ebenfalls rät die Polizei davon ab, hohe Bargeldbeträge mit sich zu führen. Auch vor Ablenkungen wird gewarnt, da Betrüger oftmals zu zweit agieren.  Derzeit sucht die Polizei nach möglichen Zeugen. Hinweise sollen an den Kriminaldauerdienst Mittelfranken unter der Telefonnummer 09 11 21 12 33 33 eingereicht werden. *Merkur.de/bayern ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Übrigens: Die wichtigsten Geschichten aus dem schönen Nürnberg gibt‘s jetzt auch in unserem brandneuen, regelmäßigen Nürnberg-Newsletter.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare