Blick über die Dächer der Altstadt auf die Sebalduskirche und die Kaiserburg in Nürnberg
+
Der Stadtrat in Nürnberg hat die Entscheidung mit einer Jury getroffen. (Symbolbild)

Beschluss des Stadtrats

Entscheidung ist gefallen: Neuer Stadtteil in Nürnberg wird „Lichtenreuth“ heißen

Der neue Stadtteil im Süden erhält den Namen „Lichtenreuth“. Zuvor waren über 1000 Namensvorschläge aus der Bürgerschaft eingegangen. Eine Jury traf eine Vorauswahl.

Nürnberg - Der auf dem Areal des ehemaligen Südbahnhofs/Brunecker Straße in Nürnberg* entstehende neue Stadtteil wird offiziell „Lichtenreuth“ getauft. Das beschloss der Stadtrat am 21. Juli. Die Entscheidung folgt einem Aufruf von Oberbürgermeister Marcus König an alle Nürnbergerinnen und Nürnberger, sich an der Namensfindung zu beteiligen. Über 1000 Vorschläge aus der Bürgerschaft waren eingegangen, von „Kurzwasser“ über „Schlauersbrunn“, bis hin zu „Lichtenreuth“ war alles dabei.

Nürnberg: Jury traf Vorauswahl - Namensentscheidung nun offiziell

Um eine Vorauswahl zu treffen und dem Stadtrat einen Vorschlag zu unterbreiten, wurde eine Jury gebildet. Sie besteht aus den Vertreterinnen und Vertretern aus Stadtverwaltung, des Bürgervereins Nürnberg Hasenbuck e.V., der Technischen Universität Nürnberg, des Bayerischen Staatsministeriums für Wissenschaft und Kunst, der Studierendenvertretungen dreier Nürnberger Hochschulen beziehungsweise Hochschuleinrichtungen und der Aurelis Real Estate GmbH. Der Name „Lichtenreuth“ erhielt mit Abstand die meisten Nennungen.

Nürnbergs Wirtschafts- und Wissenschaftsreferent Dr. Michael Fraas meinte dazu: „Der neue Stadtteil, der auch den Campus der neuen Technischen Universität Nürnberg beheimaten wird, erhält nun offiziell einen positiv klingenden und zeitlosen Namen. Die Anzahl der Nennungen des Vorschlags ‚Lichtenreuth‘ aus der Bürgerschaft zeigt die bereits weite Verbreitung dieses Namens.“   *Merkur.de/bayern ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Übrigens: Die wichtigsten Geschichten aus dem schönen Nürnberg gibt‘s jetzt auch in unserem brandneuen, regelmäßigen Nürnberg-Newsletter.

Auch interessant

Kommentare