Die Polizei sucht einen flüchtigen Mann in Nürnberg. (Symbolbild)
+
Zeugen nach Prügelattacke gesucht. (Symbolbild)

Brutaler Angriff in Sündersbühl

Zeugen gesucht: Mann muss nach Prügelattacke mit Stöcken ins Krankenhaus

Im Nürnberger Stadtteil Sündersbühl ist ein 39-Jähriger in eine Schlägerei geraten, die für ihn im Krankenhaus endete. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise.

Nürnberg - Entlang des Frankenschnellwegs kam es am Dienstag (9. März zu einer brutalen Attacke. Ein 39-Jähriger wurde dabei schwer verletzt. Die Polizeiinspektion Nürnberg-West* bittet um Zeugenhinweise.

Nürnberg: Mehrere Personen schlagen mit Stöcken auf einen Mann ein

Gegen 18 Uhr rief eine Verkehrsteilnehmerin über Notruf bei der Einsatzzentrale Mittelfranken an. Sie teilte mit, dass sie gerade beobachtet hatte, wie zwei Männer und eine Frau mit Stöcken auf einen Mann einschlugen. Dies soll sich neben dem Frankenschnellweg auf Höhe der Rothenburger Straße zwischen Nürnberg* und Fürth ereignet haben.

Als die Polizei eintraf, war dort niemand. Wenig später trafen die Beamten am Plärrer auf einen 39-jährigen Mann, der eine stark blutende Kopfplatzwunde und weitere Verletzungen hatte. Er wurde vom Rettungsdienst medizinisch versorgt und gab an, an der Auseinandersetzung im Frankenschnellweg beteiligt gewesen zu sein. Mit schweren Verletzungen kam der 39-Jährige schließlich ins Krankenhaus.

Welche Themen interessieren Sie in Nürnberg noch? Stimmen Sie ab!

Nürnberg: Polizei bittet Bevölkerung um Mithilfe

Der Verletzte war laut Polizei nach dem Streit mit der U-Bahn von der Rothenburger Straße zur Haltestelle am Plärrer gefahren. Bei den Tätern soll es sich um zwei Männer und eine Frau mit dunklen Haaren handeln. Eine nähere Beschreibung gibt es bisher nicht.

Die Hintergründe der Auseinandersetzung und der genaue Tatablauf sind noch völlig unklar. Die Polizeiinspektion Nürnberg-West ermittelt und sucht Zeugen, die unter der Telefonnummer (09 11) 6 58 30 sachdienliche Hinweise zu dem Vorfall geben können. *Merkur.de/bayern ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Weitere Nachrichten aus Nürnberg und der Region bekommen Sie immer aktuell bei uns.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare