Ein Ladendieb steckt etwas in seine Jackentasche.
+
Ein Ladendieb wurde auf frischer Tat ertappt (Symbolbild).

Polizei sucht Zeugen

Auf frischer Tat ertappt: Supermarkt-Mitarbeiter erwischt Ladendieb – doch ihm gelingt die Flucht

Ein Mann wurde in einem Nürnberger Supermarkt bei einem Diebstahl beobachtet. Es kam zu einer Auseinandersetzung.  

Nürnberg - Am Dienstagmorgen (11. Mai) wurde im Nürnberger Stadtteil Sündersbühl ein Ladendieb durch einen Mitarbeiter beobachtet. Als dieser dem Mann folgte und ihn festhalten wollte, wehrte sich der Tatverdächtige. Die Polizei sucht nun Zeugen, wie aus einer Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Mittelfranken* hervorgeht.  


Kurz vor 8 Uhr steckte ein junger Mann in einer Supermarktfiliale in der Ossietzkystraße Waren aus der Auslage in seinen Rucksack. Dabei wurde er von einem Mitarbeiter beobachtet. Anschließend verließ der Dieb das Geschäft, ohne zu bezahlen. 

Nürnberg: Ladendieb wird auf frischer Tat ertappt - und kann fliehen

Zwei Angestellte des Marktes verfolgten den Ladendieb bis zur U-Bahnhaltestelle Sündersbühl. Auf der Rolltreppe holten die Mitarbeiter den Mann ein und wollten ihn festhalten. Dagegen wehrte sich der Ladendieb und schlug um sich, so dass ein Angestellter und er selbst zu Fall kamen. 

Der Unbekannte flüchtete anschließend mit seiner Beute in Richtung Rothenburger Straße. Der Angestellte wurde durch den Sturz leicht verletzt. Eine sofort eingeleitete Fahndung der Nürnberger* Polizei führte zu keinem Ergebnis. 

Nürnberg: Polizei bittet um Hinweise zu Ladendieb

Der Ladendieb ist circa 20 Jahre alt und zwischen 1,80 und 1,85 Meter groß. Er hat dunkle Haare und trug eine dunkle Oberbekleidung, vermutlich einen Sportanzug mit auffallend weißen Bändeln. Zudem hatte er weiße Schuhe an und trug eine weiße FFP2-Maske.  

Die Polizei sucht nun Zeugen, denen der flüchtende Ladendieb aufgefallen ist. Hinweise hierzu nimmt die Polizeiinspektion Nürnberg-West unter der Telefonnummer (0911) 6583-0 entgegen. *Merkur.de/bayern ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Übrigens: Die wichtigsten Geschichten aus dem schönen Nürnberg gibt‘s jetzt auch in unserem brandneuen, regelmäßigen Nürnberg-Newsletter.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare