Tödlicher Unfall auf Hauptverkehrsader in Nürnberg
+
Tödlicher Unfall auf Hauptverkehrsader in Nürnberg

Hintergründe noch unklar

Nürnberg: Mann stirbt nach tragischem Unfall - Gaffer machen Fotos und Videos am Unglücksort

  • Lucas Sauter-Orengo
    vonLucas Sauter-Orengo
    schließen

In Nürnberg kam es zu einem tödlichen Unfall. Ein 66-jähriger Mann verlor sein Leben, als er ohne Fremdeinwirkung von der Straße abkam. Jede Rettung kam zu spät.

Nürnberg - Zu einem tödlichen Verkehrsunfall kam es am Freitagnachmittag, 16. April, in Nürnberg*. Dabei verlor ein 66 Jahre alter Mann sein Leben. Wie News5 berichtet, kam der Verunglückte gegen 17.30 Uhr auf der Münchner Straße auf Höhe des Alfred-Hensel-Wegs alleinbeteiligt von der Straße ab und prallte gegen einen Baum. Weshalb der Mann die Kontrolle über sein Auto verlor, ist noch völlig unklar.

Nürnberg: Tödlicher Unfall - Mann kommt von Straße ab und fährt gegen Baum

Die Einsatzkräfte, die kurze Zeit später am Unfallort eintrafen, konnten lediglich den Tod des Mannes feststellen. Um die Umstände des Unfalls zu klären, wurde ein Gutachter am Einsatzort hinzugezogen. Weiter heißt es, dass die eingeschaltete Polizei* mit einigen Gaffern zu tun hatte, die am Unfallort Bilder und Videos des Unglücks machen wollten. Ein Mann filmte das Unfallgeschehen und bekam deshalb eine Anzeige. „Die Polizei bittet umsichtig zu fahren und nicht extra langsam zu fahren. Die Menschen sind neugierig und wollen wissen was passiert ist. Dadurch gibt es jedoch weitere Gefahren, wie Auffahrunfälle“, so Stefan Bauer, Pressesprecher der Polizei gegenüber dem Portal.

Nürnberg: Mann stirbt nach tragischem Unfall - Gaffer machen Fotos und Videos

Die Polizei sucht zudem Zeugen, die genaue Angaben zum Unfall machen können oder zum besagten Zeitpunkt auf der Münchner Straße in stadteinwärtiger Richtung unterwegs waren. *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Alle News und Infos aus Nürnberg gibt es immer hier in unserem Nürnberg-Newsletter.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion