1. Startseite
  2. Bayern
  3. Nürnberg & Franken

„Drei im Weggla“ - Nürnberger Bratwürste als fränkische Spezialität

Erstellt:

Von: Tanja Kipke

Kommentare

"Drei im Weckla", Nürnberger Bratwurst
Die Nürnberger Bratwurstspezialität „3 im Weggla“ ist für Touristen ein „Must have“. © Daniel Karmann/ dpa

Die Nürnberger Bratwurst ist ein „Must have“ für alle Touristen. Die fränkische Spezialität ist etwas ganz besonderes - von der Zubereitung bis hin zur Herstellung.

Nürnberg - In Franken gibt es einige Köstlichkeiten, die - wenn es nach den Franken geht - jeder einmal probiert haben sollte. Ganz vorne dabei sind die Nürnberger Bratwürste, auch als „Drei im Weggla“ bekannt. Für die Einheimischen gilt die Wurst als „Teil des kulinarischen Erbes“. Es gibt sogar einen Schutzverband, der die „geografische Herkunft aus Nürnberg sowie die Einhaltung der Qualität und der Rezeptur und allen typischen Eigenschaften“ der kleinen Bratwürste prüft.

Fränkische Spezialität: Was macht die Nürnberger Bratwurst so besonders?

Aber was genau ist das besondere an der etwa neun Zentimeter großen Wurst? Bereits im Jahre 1313 wurde die Rezeptur vom Rat der Reichsstadt Nürnberg erstmals festgelegt. Seitdem ist die Tradition mit den aromatischen Gewürzen und der bestimmten Herstellung geblieben. Der Schutzverband der Nürnberger Bratwürste e.v. beschreibt die Rezeptur wie folgt:

Alle sweinen lentpraten sol man in die wurste hacken. Swer si anders  verkoufft, der gibt zwên schilling, als dicke und er daz tůt.

Schutzverband Nürnberger Bratwürste e.v.

Die traditionelle Rezeptur ist im Innungsbuch der Fleischerinnung Nürnberg festgeschrieben. Seit 2003 stehen die Nürnberger Rostbratwürste sogar unter dem Schutz der Europäischen Union. Das Wissen über die Rezeptur und Herstellung soll so vor Missbrauch geschützt werden.

Rezeptur der Nürnberger Bratwürste: Zutaten und Herstellung

Die Grundzutaten der Nürnberger Bratwurst sind Schweinefleisch, Salz, Pfeffer und Majoran. Klingt zunächst erstmal recht einfach. Die besonderen Merkmale und die Herstellung sind jedoch die Kunst des fränkischen Gaumenschmauses. Auf der Website des Schutzverbandes sind folgende Vorgaben zu finden:

Die Nürnberger Metzger, die die kleinen Bratwürste herstellen, werden regelmäßig kontrolliert, ob die Vorgaben des Qualitätssiegels auch erfüllt werden. Wenn nicht, darf sich die Bratwurst auch nicht Nürnberger Bratwurst nennen.

Lange hat der Schutzverband Nürnberger Bratwürste e.v. nach einem geeigneten Ort für ein Museum gesucht, um Besuchern alles über die sieben bis neun Zentimeter kleine Bratwurst zeigen zu können - von Sagen und Legenden, bis hin zur Handwerkskunst selbst. Am Trödelmarkt 47 wurde der Verband nun fündig. Das neue Bratwurst-Museum soll noch in diesem Jahr eröffnen.

Rezepte mit der Nürnberger Bratwurst: Von Sushi über Auflauf bis hin zur Suppe

Auf der Website des Schutzverbandes findet man jedoch auch zahlreiche andere Rezepte über die Nürnberger Bratwurst. Viele kennen die Bratwurst traditionell mit Sauerkraut und Brot oder auch mit Kartoffelsalat. Auf der Seite finden sich aber auch außergewöhnliche Rezept-Varianten wie zum Beispiel das „Bratwurst-Sushi“, der „Bratwurst-Lauch-Kuchen“, ein „Bratwurst-Salat“ oder eine Kartoffelsuppe mit Bratwurststückchen. Da ist für jeden etwas dabei. (tkip)

Übrigens: Die wichtigsten Geschichten aus dem schönen Nürnberg gibt‘s jetzt auch in unserem brandneuen, regelmäßigen Nürnberg-Newsletter.

Auch interessant

Kommentare