Die Fußgängerzone in Nürnberg wird erweitert.
+
Die Fußgängerzone in Nürnberg wird vergrößert.

Beschluss des Stadtrats

Nürnberger Fußgängerzone wird erweitert: Königstraße bald autofrei

  • VonTanja Kipke
    schließen

Die Nürnberger Innenstadt soll attraktiver werden. Dafür werden bald keine Autos mehr auf der Königstraße zu sehen sein - stattdessen Bäume und Sitzbänke.

Nürnberg - Nun ist es offiziell. Die Fußgängerzone in der Nürnberger* Innenstadt wird größer. Wie aus einem Beschluss des Stadtrats hervorgeht, wurde der Antrag zur Erweiterung am Mittwochabend (21. Juli) genehmigt. Ab dem Hauptbahnhof soll die Königstraße in Zukunft autofrei sein - und das schon bald.

Nürnberger Innenstadt: Königstraße soll autofrei werden

Um die Innenstadt attraktiver zu machen, laufen derzeit zahlreiche Projekte der Stadt Nürnberg und der Nürnberger City Werkstatt. Auch sogenannte Pop-Up-Stores sind Teil der Neugestaltung. Nun soll eine Erweiterung der Fußgängerzone den Einzelhandel und die Gastronomie in der Stadt stärken. „Die Fußgängerzone Königstraße ist ein wichtiger Baustein auf dem Weg zu mehr Aufenthaltsqualität“, wird Nasser Ahmed, Vorsitzender der Nürnberger SPD in der Mitteilung der Fraktion zitiert.

Der SPD ist das jedoch noch nicht genug. „Unser Ziel ist es, die ganze Altstadt aufzuwerten. Daher ist es logisch, dass wir uns als Nächstes auch die Nebengassen anschauen“, erklärt Ahmed. Die umliegenden Straßen und Gassen der Königstraße dürften nicht durch etwaigen Ausweichverkehr benachteiligt werden. Daher setzt sich die SPD dort für verkehrsberuhigende Maßnahmen ein. Betroffen davon ist der Kornmarkt, Grasersgasse und die Klaragasse.

Sperrung der Straße schon bald - Parkplätze fallen für Sitzbänke weg

Laut dem Bayerischen Rundfunk soll die Straße bereits in den nächsten Monaten provisorisch gesperrt werden. Bäumen sollen in Pflanzkübeln aufgestellt werden. Auf den Parkplätzen finden Sitzbänke und Fahrradständer Platz. Auch für die Gastronomie bringt das noch im Sommer einige Vorteile: Die Gaststätten können ihre Freiflächen erweitern. Nicht nur die Königstraße, sondern auch die Burgstraße soll in Zukunft nur für Fußgänger zugänglich sein. (tkip) *Merkur.de/bayern ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Übrigens: Die wichtigsten Geschichten aus dem schönen Nürnberg gibt‘s jetzt auch in unserem brandneuen, regelmäßigen Nürnberg-Newsletter.

Auch interessant

Kommentare