1. Startseite
  2. Bayern
  3. Nürnberg & Franken

„Liebe auf den ersten Blick“: Paar schenkt Listenhund neues Zuhause – und bedankt sich bei Tierheim

Erstellt:

Von: Tanja Kipke

Kommentare

Ein Paar aus Erfurt adoptierte den Staffordshire aus dem Nürnberger Tierheim.
Ein Paar aus Erfurt adoptierte den Staffordshire aus dem Nürnberger Tierheim. © privat

Happy End für „Kampfhund“ Cora: Nach einem Jahr im Tierheim Nürnberg fand der Staffordshire ein neues Zuhause. Das Paar aus Erfurt ist überglücklich mit dem Listenhund.

Nürnberg – Cora ist ein Listenhund der Kategorie 1 und gilt in Bayern somit als „Kampfhund“. Eine Vermittlung im Freistaat ist daher so gut wie unmöglich. Ein Jahr und zwei Monate verbrachte der Staffordshire im Nürnberger Tierheim, bis die Hündin am 6. März 2021 ihre neue Familie kennenlernte. Das Paar aus Erfurt hat sich nun mit einer emotionalen Nachricht an die Tierschützer gewandt und sich für die wundervolle Vermittlung bedankt.

Name:Cora
Rasse:Staffordshire
Alter:4 Jahre
Geschlecht:weiblich

Paar aus Erfurt schenkt „Kampfhund“ Cora neues Zuhause – Tierheim von Nachricht berührt

„Solche Nachrichten sind Balsam für die Seele“, schreibt das Tierheim in einem Facebook-Post und veröffentlicht darunter die Nachricht des Paares, das vor über einem Jahr Cora adoptierte. „Glück kann man eben doch kaufen, oder eben adoptieren“, beginnen die stolzen Eltern des Staffordshire ihre Nachricht. „Es war Liebe auf den ersten Blick, als diese süße kleine Hundedame das erste Mal zu uns gebracht wurde.“

Am 6. März 2021 lernten sie Cora kennen und bereits nach dem ersten Treffen sei die Entscheidung im Herzen getroffen gewesen. Trotzdem wollte das Paar den Vierbeiner erst näher kennenlernen, „schließlich wollten wir ein Familienmitglied adoptieren und nicht mal eben ein neues Sofa kaufen.“ Viermal fuhr das Paar 460 Kilometer, um den Hund zu besuchen. Am 1. April war es dann so weit, sie nahmen Cora mit nach Hause. „Der beste Aprilscherz unseres Lebens.“

(Übrigens: Unser Nürnberg-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus Mittelfranken und der Franken-Metropole. Melden Sie sich hier an.)

Paar adoptiert Listenhund aus Bayern: „Wir könnten nicht glücklicher mit ihr sein“

„Nach über einem Jahr mit Ihr an unserer Seite könnten wir nicht glücklicher mit ihr sein“, heißt es in der Nachricht weiter. „Sie ist ein absoluter Goldschatz und begleitet uns überall hin.“ Sie sei genauso, wie sie vom Tierheim beschrieben wurde: Anfänglich zurückhaltend, aber ein echter „Rohdiamant, der nur noch geschliffen werden muss“. Das Paar aus Thüringen würde sich jederzeit wieder für den Hund entscheiden.

„Sie ist der beste Beweis dafür, dass man einen Listenhund aus dem Tierheim, mit unbekannter Vergangenheit adoptieren kann und auch als Hundeerstlinge kein Negativbeispiel werden muss.“ Am Ende der Nachricht bedanken sich die glücklichen Erfurter beim Tierheim Nürnberg, dass die Tierschützer ihnen „die beste Entscheidung ihres Lebens“ ermöglicht haben.

Auch für „Kampfhund“ Pablo gab es erst kürzlich ein Happy End, er fand in der Schweiz eine neue Familie samt Hundefreundin. Im Tierheim Nürnberg warten dennoch zahlreiche Hunde immer noch auf ein neues Zuhause. Zum Beispiel der sechsjährige Rottweiler Banjo, der sich laut Tierschützern „bald aufgibt“. Nicht nur Banjo wartet im Nürnberger Tierheim auf eine neue Familie, auch der behinderte Hund Goofy und der Dobermann Tyson brauchen dringend ein neues Zuhause. (tkip)

Alle News und Geschichten aus Bayern sind nun auch auf unserer brandneuen Facebook-Seite Merkur Bayern zu finden.

Auch interessant

Kommentare