1. Startseite
  2. Bayern
  3. Nürnberg & Franken

Unwetter in Nürnberg: Ryanair-Heimflug wird für Mallorca-Urlauber zur Odyssee

Erstellt:

Von: Felix Herz

Kommentare

Der Nürnberger Flughafen im Regen (Symbolbild).
Wegen des Unwetters in Bayern konnte das Flugzeug nicht wie geplant am Nürnberger Flughafen landen (Symbolbild). © IPA Photo / IMAGO

Ursprünglich sollte der Flug von Mallorca nach Nürnberg etwas mehr als zwei Stunden dauern. Letztlich waren die Urlauber aber knapp acht Stunden unterwegs.

Nürnberg – Nach einem Mallorca-Urlaub will man wahrscheinlich nicht eine acht-Stunden-Reise nach Hause durchmachen. Genau das mussten aber einige Urlauber und Frankfurt-Fans, die den Umweg über Mallorca auf ihrer Rückreise aus Sevilla aus preislichen Gründen nahmen, am 19. Mai erdulden. Der Grund: Die teils heftigen Unwetter, die in den vergangenen Tagen über Bayern und Nürnberg hinwegzogen.

Unwetter in Bayern: Flug mit massiver Verspätung

Um 19.35 Uhr startete der Flug der Airline Ryanair in Mallorca. Um 21.45, zwei Stunden und zehn Minuten später, sollte er Urlauber, Frankfurt-Fans und ein paar Spanier am Airport Nürnberg absetzen, berichtet die Mallorca Zeitung. Dazu kam es aber nicht, wie eine Urlauberin der Zeitung berichtete. Kurz vor Nürnberg habe man aus dem Fenster des Flugzeugs bereits das Unwetter über Bayern gesehen, auch Blitze habe sie ausmachen können.

Im Flugzeug sei es ziemlich wacklig geworden und der Pilot entschied sich, wieder hochzufliegen. Auch ein zweiter Landeversuch blieb erfolglos. Somit wurde entschieden, den Flughafen in Stuttgart anzufliegen. Dort landete die Maschine auch um 22.20 Uhr, und die Reisenden erhielten die Ansage, man werde noch in derselben Nacht wieder nach Nürnberg aufbrechen. Dazu kam es aber nicht.

(Übrigens: Unser Nürnberg-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus Mittelfranken und der Franken-Metropole. Melden Sie sich hier an.)

Odyssee von Mallorca nach Nürnberg: Acht-Stunden-Reise

Da aber ab 23 Uhr Nachtflugverbot herrsche, konnte man nicht mehr rechtzeitig tanken, berichtet die Mallorca Zeitung unter Verweis auf die Berichte einer Urlauberin. Alle mussten aussteigen. Die Passagiere hätten dann um 23.15 Uhr desorientiert vor dem Flughafen in Stuttgart gestanden, Verpflegung von der Fluglinie Ryanair habe es nicht gegeben.

Um Mitternacht sollten dann zwei Busse erscheinen und die Flugreisenden über die Autobahn nach Nürnberg bringen. Die Busse erschienen – um 00.30 Uhr. Drei Stunden später, knapp acht Stunden nach Flugbeginn auf Mallorca, kamen die erschöpften Urlauber dann in Nürnberg an. Um halb vier Uhr morgens und mit großem Erholungsbedürfnis. (fhz)

Alle News und Geschichten aus Bayern sind nun auch auf unserer brandneuen Facebook-Seite Merkur Bayern zu finden.

Auch interessant

Kommentare