1. Startseite
  2. Bayern
  3. Nürnberg & Franken

Rock-im-Park-Alarm: Plötzlich kommt Person in akuter Lebensgefahr zum Notarzt

Erstellt:

Von: Felix Herz

Kommentare

Rock im Park 2013
Der Sanitärwachdienst auf dem Rock im Park Festival 2022 hat einem Festival-Besucher das Leben gerettet. (Archivbild) © Daniel Karmann

Das Rock im Park Festival findet wieder statt. Für 1700 Ehrenamtliche Helfer des BRK ein echtes Großprojekt. Der Sanitätswachdienst rettet am Samstag ein Leben.

Update vom 5. Juni, 13.30 Uhr: Die Bilanz des BRK ist positiv: Die Rettungskräfte sind weniger im Einsatz als noch im letzten Festivaljahr. Es gibt laut BRK auch wesentlich weniger Fälle wegen des Eichenprozessionsspinners. Bisher kam es nur zu vier Fällen, in denen Menschen Kontakt mit der Raupe hatten, 2019 waren es noch über 100.

Am Samstagabend kam es allerdings zu einer gefährlichen Situation. Eine Person suchte das Medical Center auf dem Rock im Park auf, teilt das BRK mit. Bei dem Festival-Besucher kam es „aus unklarer Ursache zu einer auf den ganzen Körper übergreifenden allergischen Reaktion mit schwerwiegender Atemnot“. Es bestand akute Lebensgefahr. Die Einsatzkräfte reagierten sofort und brachten ihn in den Schockraum. Sie retteten ihm dadurch offenbar das Leben. Der Patient wurde zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus transportiert.

Erstmeldung vom 2. Juni: Nürnberg – Es ist so weit: Am Donnerstag, 2. Juni, ist der große Anreisetag zum Musikfestival Rock im Park 2022. Am Freitag, 3. Juni, geht es dann endlich wieder los. Nach zwei Jahren Zwangspause wegen Corona dürfte die Sehnsucht unter den Besuchern riesig sein, auch wenn es schon ordentlich Kritik an den Veranstaltern gab. Vonseiten der Festivalorganisation rechnet man daher mit einem hohen Andrang auf das Musikfestival in Nürnberg. Für alle Helferinnen und Helfer bei Rock im Park eine große Aufgabe – vor allem aber für den Sanitätswachdienst.

Musikfestival:Rock im Park 2022
Datum:3. Juni bis 6. Juni
Veranstaltungsort:Zeppelinfeld im Volkspark Dutzendteich in Nürnberg
Headliner:Green Day, Muse, Volbeat

Rock im Park 2022: 1700 Ehrenamtliche bereiten sich vor

Es wird der größte Sanitätswachdienst seit zwei Jahren: Die Nürnberger Hilfsorganisationen Arbeiter-Samariter- Bund (ASB), Bayerisches Rotes Kreuz (BRK), Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG), Johanniter Unfall-Hilfe (JUH) und Malteser Hilfsdienst (MHD) bereiten sich auf Rock im Park 2022 vor. Schon ab Anreisetag am 2. Juni bis zum Abreisetag am Montag, 6. Juni, sind rund 1700 ehrenamtliche Helfer im Einsatz.

Laut Pressemitteilung des Musikfestivals werden die Einsatzkräfte auf dem gesamten Gelände rund um die Uhr „Ansprechpartner für die sanitätsdienstliche Versorgung der Festivalbesucher sein“. Das wird erfahrungsgemäß auch nötig sein: 2019, dem letzten Austragungsjahr von Rock im Park vor der Corona-Pandemie, behandelten die Hilfsorganisationen mehr als 3500 Besucher.

(Übrigens: Unser Nürnberg-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus Mittelfranken und der Franken-Metropole. Melden Sie sich hier an.)

Comeback für Rock im Park: Festival mit neuem Konzept

Medizinische Hinweise für Besucher von Rock im Park 2022

Eine große Zahl von Verletzungen und Erkrankungen können von den hochqualifizierten Einsatzkräften vor Ort behandelt werden, heißt es vonseiten der Organisation. So müssen die Besucherinnen und Besucher bei kleineren Notfällen nicht für mehrere Stunden das Festivalgelände verlassen. Insgesamt sieben Erste-Hilfe-Stationen sind auf dem Gelände verteilt, wo der Sanitätswachdienst unter anderem Schnittwunden nähen kann.

Damit ist es aber zu möglichst wenigen Zwischenfällen kommt und Sanitäter wie Musikfans eine möglichst gute Zeit bei Rock im Park 2022 haben, veröffentlichten die Hilfsorganisationen nun wichtige medizinische Hinweise für die Besucher.

Rock im Park 2022: Medizinische Tipps

Schutz vor der Sonne: Direkte Sonneneinstrahlung vermeiden, Kopfbedeckung tragen und Sonnencreme verwenden.

Hydriert bleiben: Am Tag mindestens zwei, besser sogar drei Liter Wasser trinken.

Insektengefahr: Der Eichenprozessionsspinner ist ein Schmetterling, dessen Brennhaare als Raupe Raupendermatitis auslösen können. Die Hilfsorganisationen raten den Festivalbesuchern, bei Kontakt oder plötzlichen Hautirritationen, -ausschläge oder Juckreiz, eine der Erste-Hilfe-Stationen aufzusuchen. Und: „Sollten Sie Atembeschwerden oder anhaltende Beschwerden haben, wählen Sie die Rock-im-Park-Notfallnummer“: (07 00) 9 11 53 01 0.

Wetter-Probleme: Nach derzeitigem Stand ist es gut möglich, dass es während Rock im Park zu Unwettern oder gar Gewittern kommt. In diesem Fall sollen Besucher Schutz in einem feststehenden Gebäude oder Fahrzeug suchen.

Badeverbot: Die Gewässer auf dem Festivalgelände sind zum Baden nicht freigegeben.

Grill-Regeln: Nur in den ausgewiesenen Zonen den Grill anschmeißen – und auf gar keinen Fall im Zelt nutzen. Letzteres mag selbstverständlich klingen, wenn die Helferinnen und Helfer aber explizit davor warnen, scheint es schon das ein oder andere Mal vorgekommen zu sein.

Wichtiger Hinweis: Bargeldloses Zahlen bei Rock im Park 2022 – die Veranstalter planen mit RFID-Armbändern.

Rock im Park 2022: Sanitätswachdienst rund um die Uhr

Von 7 Uhr am Donnerstag, 2. Juni, bis 12 Uhr am Montag, 6. Juni, dauert der Sanitätswachdienst auf dem Musikfestival. Die Einsatzzentrale ist für Besucherinnen und Besucher rund um die Uhr unter der Nummer (07 00) 9 11 53 01 0 erreichbar. Die Einsatzleitung ist am BRK-Standort Langwasser stationiert.

Von Freitag bis Sonntag gibt es dann drei Tage lang feinste Rockmusik für zahlreiche Fans, die zwei Jahre lang sehnsüchtig auf Rock im Park gewartet haben. Und während das Line-up mit Headlinern wie Green Day, Placebo und Billy Talent den Besuchern einheizen wird, kümmert sich der Sanitätswachdienst um deren Wohlergehen. (fhz)

Alle News und Geschichten aus Bayern sind nun auch auf unserer brandneuen Facebook-Seite Merkur Bayern zu finden.

Auch interessant

Kommentare