1. Startseite
  2. Bayern
  3. Nürnberg & Franken

„Aus schlechter Haltung befreit“: Kranke Bulldogge sucht neues Zuhause

Erstellt:

Von: Katarina Amtmann

Kommentare

Bulldogge Kimberly
Hündin Kimberly sucht ein neues Zuhause. Aktuell ist sie im Nürnberger Tierheim. © Tierheim Nürnberg

Bulldogge Kimberly wurde aus schlechter Haltung befreit. Seit Februar ist sie im Tierheim Nürnberg, die Tierschützer suchen ein neues Zuhause.

Nürnberg - „Kimberly- warum will keiner die nette Hündin?“, fragt das Tierheim Nürnberg auf Facebook am Dienstag (23. August) zu einem Foto des Vierbeiners.

Tierheim Nürnberg sucht Zuhause für Bulldogge Kimberly - „aus schlechter Haltung befreit“

Die Bulldogge wurde laut Tierheim „aus schlechter Haltung befreit“ und wird als nett und sehr menschenbezogen beschrieben. Die Hündin ist stubenrein und „geht sehr gerne gemütlich spazieren.“ Gegen einen Platz auf dem Sofa habe sie aber auch nichts einzuwenden.

NameKimberly
RasseOld English Bulldog
Geschlechtweiblich
Alter6 Jahre
KastriertJa
Im Tierheim seit10. Februar 2022

Als „verschmust und stubenrein“ wird Hund Joker beschrieben. Der Welsh Terrier Mix landete im Tierheim Nürnberg, weil sein Besitzer erkrankt ist. Die Tierschützer suchen auch für ihn ein Zuhause.

Zuhause für Hündin Kimberly gesucht - „Leider ist sie nicht gesund“

„Leider ist sie nicht gesund und hat Arthrose in den Knien“, schreibt das Tierheim Nürnberg weiter. Hündin Kimberly bekommt dafür Schmerzmittel . Die Bulldogge mag andere Hunde, „aber es entscheidet mal die Sympathie.“

Hündin Kimberly sucht ein neues Zuhause. Aktuell ist sie im Nürnberger Tierheim.
Hündin Kimberly sucht ein neues Zuhause. Aktuell ist sie im Nürnberger Tierheim. © Tierheim Nürnberg

Übrigens: Unser Nürnberg-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus Mittelfranken und der Franken-Metropole. Melden Sie sich hier an.

Tierheim sucht Zuhause für Bulldogge - „Daheim ist sie gerne der Boss“

„Daheim ist sie gerne der Boss und will die Kontrolle übernehmen. Das sollte man händeln können und der Zweithund muss dazu passen“, so die Tierschützer. Nach der Eingewöhnung kann sie bestimmt auch mal zwei bis drei Stunden alleine sein. Noch lieber sei sie aber bei ihren Menschen. Katzen mag die Hunde-Dame nicht.

„Wer zeigt der Hündin die schönen Seiten des Hundelebens?“, fragt das Tierheim abschließend. Nachdem der Post gerade mal zwei Stunden online war, ist er von Tierliebhabern bereits über 30 Mal geteilt worden. Vielleicht gibt es also schon bald ein Happy End für Hündin Kimberly. (kam)

Alle News und Geschichten aus Bayern sind nun auch auf unserer brandneuen Facebook-Seite Merkur Bayern zu finden.

Auch interessant

Kommentare