1. Startseite
  2. Bayern
  3. Nürnberg & Franken

Hilfe im Ukraine-Krieg: Unternehmer schreibt emotionalen Brief an Klitschko und spendet Mega-Summe

Erstellt:

Von: Tanja Kipke

Kommentare

Der Schmuckunternehmer Thomas Sabo hat Vitali Klitschko einen Brief geschrieben.
Der Schmuckunternehmer Thomas Sabo hat Vitali Klitschko einen Brief geschrieben. © IMAGO/Zink/Facebook Thomas Sabo (Montage/Archiv)

Ein Unternehmer aus Franken zeigt sich wegen des Kriegs in der Ukraine tief betroffen. Er schreibt kurzerhand Vitali Klitschko und spendet 250.000 Euro.

Nürnberg - Es ist eine große Summe, die Schmuckunternehmer Thomas Sabo aus dem Nürnberger Land, an Kinder in der Ukraine spendet. Mit einem emotionalen Brief an den Bürgermeister von Kiew, Vitali Klitschko, drückte der fränkische Unternehmer seine Bestürzung über den Ukraine-Konflikt aus.

Ukraine-Konflikt: Unternehmer Thomas Sabo schreibt Brief an Klitschko

„Wenn ich Sie in den letzten Tagen in den unseligen Nachrichten über den Krieg in der Ukraine sehe, möchte ich Ihnen persönlich mitteilen, dass ich unendlich glücklich bin, dass ich einem der tapfersten Männer der Zeitgeschichte, anlässlich eines Events, die Hand schütteln durfte“, heißt es in dem Schreiben. „Ich wünsche Ihnen, Ihrem Bruder, Ihrem unglaublich tapferen Präsidenten sowie dem ukrainischen Volk alle Kraft der Welt!“

Zusammen mit RTL habe man eine Spendenaktion gestartet, um den Menschen in der Ukraine zu helfen. Unter dem Motto „Wir helfen Kindern“ sammelt das Unternehmen gemeinsam mit dem langjährigen Partner RTL Spendenmarathon Geld. „Meine Familie und mein Unternehmen unterstützen die Hilfe für die Ukraine und starten die Aktion mit 250.000 €“, so Sabo in dem Brief. Am Ende fordert er noch alle auf, die diesen Zeilen gelesen haben, ebenfalls zu spenden.

Ukraine-Krieg: So können Sie helfen

Gespendet werden kann wie folgt:

CHARITY-SMS
Sende Kennwort UKRAINE an die 44844 (10Euro / SMS, + ggf. SMS-Versandkosten)

ONLINE
auf https://wirhelfenkindern.rtl.de/spenden/thomas-sabo

ÜBERWEISUNG
Empfänger: Stiftung RTL
Stichwort: Thomas Sabo Spendenaktion
Konto: DE55 370 605 905 605 605 605
Bank: Sparda-Bank West e.G.
BIC: GENODED1SPK

(Übrigens: Unser Nürnberg-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus Mittelfranken und der Franken-Metropole. Melden Sie sich hier an.)

Nürnberg hilft im Ukraine-Krieg: Fränkisches Busunternehmen will an die Grenze

Thomas Sabo aus Lauf a. der Pegnitz ist nicht das einzige Unternehmen aus der Region Nürnberg, das Menschen in Not helfen will. Das Busunternehmen „Crazy Tours“ beispielsweise will so schnell es geht „mit seinen Bussen Sachspenden in die Ukraine bringen und Frauen und Kinder aus dem Land bringen“. Auch die Initiative Frankenkonvoi aus Fürth startete nach eigenen Angaben am Montag mit drei Transportern in die polnische Stadt Radymno an der Grenze zur Ukraine.

Und auch die Stadt Nürnberg selbst zeigt tiefe Betroffenheit. Mit einem Hilfspaket will sie Geflüchteten aus der Ukraine helfen. Unter anderem werden Unterkünfte vorbereitet und ankommende Menschen mit ukrainischem Pass dürfen Busse und Bahnen der VAG kostenlos nutzen. (tkip)

Auch interessant

Kommentare