Auto prallt bei Ansbach gegen Hauswand: 27-Jähriger verbrennt in Fahrzeug
+
Die Unfallstelle. Das Unfallauto ist komplett ausgebrannt. Die Polizei ermittelt zum Unfallhergang.

Schwerer Einsatz für Retter

Tödlicher Unfall am Morgen: Mann (27) rast in Hauswand - Auto geht in Flammen auf

  • Klaus-Maria Mehr
    VonKlaus-Maria Mehr
    schließen

Ein 27-Jähriger kam im Kreis Ansbach von der Straße ab und prallte gegen die Hauswand. Das Unfallauto und umliegende Fahrzeuge gingen in Flammen auf. Der Mann starb noch an der Unfallstelle.

Wieseth (Kreis Ansbach) - Für die Retter bot sich am Sonntagmorgen gegen 5 Uhr ein schreckliches Bild. Mehrere Autos standen in Flammen. Das Unfallauto war bereits im Vollbrand. Für den 27-jährigen Fahrer kam jede Hilfe zu spät. Ersthelfer hatten zuvor noch versucht, das Fahrzeug zu löschen und die Rettungsleitstelle informiert.

Schwerer Unfall im Kreis Ansbach am Morgen: Auto geht in Flammen auf

Der Mann verlor in den Morgenstunden im Ortsgebiet Wieseth die Kontrolle über sein Fahrzeug, kam nach links von der Fahrbahn ab, raste über eine Verkehrsinsel und prallte gegen eine Hauswand. Danach ging der Wagen in Flammen auf. Der Fahrer war nach Angaben der Polizei Feuchtwangen eingeklemmt und konnte sich nicht mehr aus dem Fahrzeug befreien. Er erlag noch am Unfallort seinen schweren Verletzungen.

Einsatzkräfte der freiwilligen Feuerwehren Wieseth, Feuchtwangen, Forndorf und Bechhofen löschten den Brand und sicherten die Unfallstelle. Polizei und Rettungsdienst waren ebenfalls im Einsatz. Einsatzkräfte und Ersthelfer werden durch Seelsorger betreut. Die Ermittlungen zum Unfallhergang laufen.

Übrigens: Unser Bayern-Newsletter informiert Sie rund um die anstehende Bundestagswahl über alle Entwicklungen und Ergebnisse aus dem Freistaat – und natürlich auch über alle anderen wichtigen Geschichten aus Bayern.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare