1. Startseite
  2. Bayern
  3. Nürnberg & Franken

Lost Place zu verkaufen: US-Armee war hier schon aktiv - Es gibt bereits mehrere Gebote

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Leyla Yildiz

Kommentare

Schild mit der Aufschrift Grundstück zu verkaufen
Ein Funkturm samt Grundstück ist in Mittelfranken zu verkaufen. (Symbolbild) © Patrick Pleul/dpa/Archivbild

Im mittelfränkischen Heidenheim gibt es einen alten Funkturm samt Gelände zu kaufen. Das Areal wurde vormals von der US-Armee genutzt und ist jetzt verwittert.

Heidenheim - Rot-weiß ragt der Funkturm in den Himmel. Er ist der Mittelpunkt auf dem rund 13.000 Quadratmeter großen Gelände - dem Dürrenberg bei Heidenheim (Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen*). Das Areal hatte lange Zeit seit 1957 die US-Armee genutzt. Zu dem damaligen Zeitpunkt waren zehn Soldaten dort stationiert. Was sie dort vor hatten? Die Amerikaner überwachten hier den Flugverkehr im Kalten Krieg. „Was genau aufgezeichnet wurde, darüber gibt es keine Informationen“, erklärt Helmut Krumbholz gegenüber dem Bayerischen Rundfunk. Er kennt sich mit der Geschichte Heidenheims bestens aus.

Funkmast auf ehemaligen US-Gelände steht zum Verkauf: Areal ist komplett verwittert

Bis 2007 war die US-Armee dort ansässig, doch dann gab sie das Areal an den Bund zurück. Und seitdem wurde hier auch nichts mehr getan. In den vormaligen Baracken für die stationierten Soldaten haben sich Bäume und Büsche ihren Weg gebahnt, Brombeerranken überlagern die Wege und die Wartungsrampe für Panzer weist eine dicke Schicht Moos auf.

Nun wird das gesamte Gelände zum Kauf angeboten. Wie der BR berichtet, hat der Marktgemeinderat Heidenheim jedoch auf den Kauf verzichtet. Die Bürgermeisterin Susanne Feller begründete das damit, dass es zwar mehrere Gründe gibt, allerdings vor allem das Finanzielle im Vordergrund steht. In den vergangenen Jahren sei nämlich viel Geld in die Sanierung des Abwassersystems geflossen - rund 20 Millionen Euro. Die Kosten mussten laut Feller die Bürger mittragen. „Wir können nicht Verbesserungsbeiträge von unseren Bürgern einfordern und dann einen Funkmast kaufen“, schlussfolgert sie laut dem BR.

Verkauf von Funkmast in Heidenheim: Gebote können bis Mitternacht noch eingereicht werden

Mit dem Gelände kommt jedoch nicht nur der 97 Meter hohe Funkturm dazu, sondern auch ein Haus mit Diesel-Aggregat, viel Wald sowie verwitterte und zusammengefallene Wohnbaracken. Wer ein ernsthaftes Interesse an dem Areal hat, kann nur noch bis heute (30. September) um Mitternacht bei der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben ein Gebot abgeben. Dort sind laut BR-Nachfrage sogar schon einige Angebote eingegangen. Der Verkauf soll noch heuer über die Bühne gehen. (ly) *Merkur.de/bayern ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Übrigens: Unser Nürnberg-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus der Franken-Metropole. Melden Sie sich hier an.

Auch interessant

Kommentare